Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Victor van Turenhout, OV Obst, Niederlande:

Mangel an italienischen Abate Fetel-Birnen bietet Platz für südafrikanische Birnen

Bei OV Fruit im niederländischen Ridderkerk treffen diesen Freitag die ersten südafrikanischen Williams Bon Chrétien-Birnen ein. "Die Saison hat zwar schon etwas früher begonnen, aber aufgrund von Verzögerungen im Hafen kommen sie doch erst diese Woche an", berichtet Victor van Turenhout. Der Importeur erhält in dieser Saison ein komplettes Birnensortiment aus Südafrika, bestehend aus den Sorten Sempre, Rosemarie, Vermont Beauty, Forelle, Cape Rose, Cheeky, Beurre Bosc, Abate Fetel, Packham’s (CA).

Die Marktsituation für die südafrikanischen Birnen ist positiv. "Die Williams Bon Chrétien sind immer sehr beliebt aufgrund ihres guten Geschmacks. Allerdings ist die Ernte in diesem Jahr etwas kleiner", erklärt van Turenhout. "Auch für die Abate Fetel-Birnen, von denen wir nächste Woche die ersten erhalten, sind die Markterwartungen sehr gut. Italien verzeichnet eine deutlich geringere Ernte, man spricht von 50 Prozent weniger, und das bietet viel Platz für die Überseebirnen. Normalerweise gibt es immer zu viel italienische Ware und die steht dann im Weg, aber jetzt sind sie kaum erhältlich. Die südafrikanischen Birnen haben einige Windschäden erlitten."

Die ersten Abate Fetel-Birnen werden zu einem Preis von etwa 1,90 EUR/kg angeboten. Wir verkaufen die südafrikanischen Birnen an Kunden in ganz Europa, vom Vereinigten Königreich bis Griechenland. Hauptsächlich an den Großhandel, aber wir sehen auch eine zunehmende Nachfrage von Supermärkten", berichtet van Turenhout. "In den kommenden Monaten haben wir ein schönes Sortiment an losen und verpackten Birnen zur Verfügung. Voriges Jahr haben wir fast bis September Überseebirnen verkauft, weil der Markt so gut war. Aber das hängt auch von der Verfügbarkeit der niederländischen und belgischen Birnen ab. Ob wir das in dieser Saison wiederholen können, steht noch in den Sternen, aber die Aussichten sind gut."

Weitere Informationen:
Victor van Turenhout
OV Fruit
Tel: +31 (0)6 199 446 14
victor@ovfruit.nl
www.ovfruit.nl

Erscheinungsdatum: