Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Agrieuropa

Ausgezeichnete Nachfrage aus Europa nach italienischen Convenience-Produkten

In der ersten Novemberwoche begann der italienische Erzeuger Agrieuropa mit dem Verkauf seines Wintergemüses, darunter Karotten, Rüben, Radieschen, Petersilienwurzeln und Kohlrabi. Feldsalat ist das ganze Jahr über erhältlich, aber im Gegensatz zu anderen Jahren ist er erst ab Dezember in größeren Mengen verfügbar.

"Die Wintersaison hat nicht optimal begonnen, denn im November gab es Qualitätsprobleme wegen zu milder Temperaturen und Insektenbefall", sagt Alberto Nocera. "Viele Gemüsesorten wurden gar nicht geerntet, sie erreichten nicht die Qualität für den Markt. Jetzt bessert sich die Lage, denn die Temperaturen sind wieder normal für diese Jahreszeit."

"Aber der Absatz ist immer noch gering, und das gilt für alle Wintergemüse. Erst im Februar wird der Konsum wieder zunehmen. Kohlrabi hingegen läuft bereits gut, und in den letzten Jahren ist es uns gelungen, mehr Mengen auf den Markt zu bringen und den Absatz dieses Produkts zu steigern."

Agrieuropa ist eine Genossenschaft, die in der Provinz Latina über eine Fläche von 400 Hektar verfügt, von denen 303 Hektar überdacht sind und der Rest im Freiland angebaut wird. Sie kümmert sich auch um die Verarbeitung und Verpackung von Gemüse.

Dank der Qualität ihrer Produkte unterhält Agrieuropa seit Langem gute Handelsbeziehungen zu Einzelhändlern in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich, England, Polen, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Kroatien und Griechenland. Außerdem beliefert das Unternehmen Großmärkte in Mittel- und Norditalien.

"Im Convenience-Segment setzen wir stark auf Feldsalat. In dieser Saison haben wir einen Monat später gesät, um die erste Ernte im Dezember zu haben. Denn dann gibt es in Nordeuropa kein lokales Produkt mehr und wir haben mehr Platz auf dem Markt. Derzeit ernten wir Spinat, Babyspinat, Rucola und Feldsalat. Wir haben genügend Mengen, um die gute Nachfrage zu befriedigen. Die Preise sind 40 Prozent höher als in der letzten Saison. Spinat bauen wir nur im Gewächshaus an und können daher immer beste Qualität garantieren."

Feldsalat, Rucola, Spinat und Babyspinat werden hauptsächlich verpackt verkauft. Feldsalat ist in 125- und 150-Gramm-Beuteln und Schalen erhältlich, Rucola in 125-Gramm-Packungen, während Spinat und Babyspinat in 500-Gramm-Beuteln angeboten werden.

Knollensellerie, ein neues Produkt für Agrieuropa, wird jetzt gepflanzt. Die Ernte beginnt im April.

Weitere Informationen:
Agrieuropa Soc. Coop. Agr.
S.S. 148 Pontina Km 97,700
04019 Terracina (LT) - Italien
Tel: +39 (0)773 756158
commerciale@agrieuropa.it
www.agrieuropa.it

Erscheinungsdatum: