Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Weuthen Marktinfo KW 45-46:

'Überschaubares Angebot an exportfähigen Speisezwiebeln'

Die Feldverladungen bei den Speisekartoffeln seien nach Angaben des niederrheinischen Kartoffelhandelshaus Weuthen so gut wie abgeschlossen. Es seien ausreichend durchgeschwitzte Speisekartoffeln in Deutschland verfügbar und auch die übergebietlichen Verladungen laufen plangemäß ab. Höhere Abzüge und hohe Übergrößenanteile sorgen derweil für mehr Bedarf bei den Abpackern.

Aufgrund der groben Sortierungen bei den Speisekartoffeln sei die Vermarktung der Übergrößen zunehmend schwieriger.
Exportpreise in den Niederlanden ziehen an, während der Export nach Osteuropa langsam anläuft.

Die Ab Land Phase und Einlagerung bei den Speisezwiebeln sei nun abgeschlossen. Die Exportgeschäfte laufen gut und 70+ Zwiebeln seien äußerst gesucht. Das Angebot an exportfähiger Ware sei sehr überschaubar. Bakterienfäule sei in vielen Partien zu finden und bereitet die größten Probleme, so Weuthen. Minderqualitäten finden Absatz im Schälbereich, dort ziehen die Preise wieder an. Weuthen erwartet für gute Qualitäten im weiteren Saisonverlauf Preissteigerungen. Ferner seien auch rote Zwiebeln weiter gesucht.

Quelle: Weuthen

Erscheinungsdatum: