Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Kees Havenaar, Frutas Luna:

"Panik im Handel aufgrund von Knappheit? Nada!"

Das letzte Mal, dass Kees Havenaar an dieser Stelle über die spanische Gewächshausgemüse-Saison berichtet hat, war vor der Fruit Attraction. "Viele Leute sagen, dass es Panik bei bestimmten Produkten geben würde, sobald es in den Niederlanden und Belgien kalt wird, vor allem bei Tomaten. In den Niederlanden ist man inzwischen Schlittschuh gelaufen und in Almeria hat es stark geregnet, aber Panik im Handel wegen der Knappheit? Keinesfalls, oder 'nada', wie wir hier in Spanien sagen", sagt der Niederländer, der seit mehreren Jahrzehnten in Spanien lebt und arbeitet.

"Im September gab es alle möglichen Geräusche. Wegen der Gaspreise würden viele Anbauten frühzeitig stoppen und es gäbe nur wenige oder gar keine Herbstproduktionen. Aber ich merke nichts davon", sagt Kees. "Der Handel in diesem Herbst war sehr gewöhnlich. Es gab ein paar Ausnahmefälle. Zum Beispiel färbten sich die grünen Paprikaschoten aufgrund der hohen Temperaturen schnell, so dass es drei Wochen lang nur sehr wenige grüne Paprikaschoten gab. Das Gleiche passierte mit den Auberginen. Sie wuchsen schnell, was bedeutete, dass es in kurzer Zeit viele Kilos zu ernten gab, aber dann gab es eine Flaute. Im Gegensatz dazu sind Zucchini ziemlich billig, die kommen sogar in der Woche mit dem schlechten Wetter nicht aus dem Tief, und laufen normalerweise gleich mit den Auberginen."


Kees inmitten der Paprikas

"Die Marktsituation für Paprika war sogar dramatisch, was für ein Zustand. In Almería wurden viele frühe Paprika gesetzt und die Niederländer bauten sehr lange Zeit ihren eigenen an. Dazu kamen dann noch Importe aus Marokko", zählt Kees auf. "Derzeit ist der Paprikamarkt immer noch ein Drama. Aber im Grunde liegt alles still", sagte Havenaar. "In der Zwischenzeit schauen wir insgeheim schon auf das Jahr 2023, was der Frühling bringen wird. Wird das wieder ein Wahnsinn bei Strauchtomaten sein? Werden Paprika wieder auf 15 Euro oder mehr und rote Paprika auf 20 Euro steigen? Wir werden es sehen, denn ich habe immer noch nicht die berühmte Kristallkugel!"

Für weitere Informationen:
Kees Havenaar
Frutas Luna
Tel +34 950 178 653 
kees@frutasluna.com  
www.frutasluna.com  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet