Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

"Sowohl in Deutschland als auch in Frankreich ist der Absatz gut"

Israelische Orri-Saison beginnt in Kürze mit voraussichtlich geringeren Mengen

Die israelische Orri-Mandarinensaison soll bereits nächste Woche beginnen. Erzeuger und Exporteure in Israel erhalten Anrufe mit Bestellungen von Zitrusfrüchten von europäischen Käufern, was gut für die Branche ist, sagt Michael Amar, Marketingleiter des Kibbutz Alumim.

Die israelische Zitrussaison ist schnell vorangeschritten: Sweeties und Pomelos sind bereits fertig. Die Ernte der Orri-Mandarinen wird voraussichtlich nächste Woche oder vielleicht in der ersten Woche des neuen Jahres beginnen. "Wir werden nächste Woche oder in der Woche danach mit der Ernte der Orri beginnen. Alles hängt vom Wetter ab und davon, ob die Orri reif sein werden. Wir warten darauf, dass sie Farbe und Geschmack annehmen, und anschließend werden wir sie verpacken", sagt Amar.

Die vor vier Wochen begonnene Grapefruiternte wird fortgesetzt, allerdings mit geringeren Erträgen als erwartet. "Obwohl die Früchte gut aussehen, ist der Ertrag gering. Das Volumen ist nicht ausreichend, jedenfalls weniger als im letzten Jahr, sowohl bei weißen als auch bei roten Grapefruits. Ich glaube auch nicht, dass wir bei Orri die gleiche Gesamtmenge wie im letzten Jahr erreichen werden. Wenn es während der Blütezeit im April und Mai zu heiß oder zu kalt ist, wird das Volumen geringer ausfallen, und das ist dieses Jahr der Fall."

Amar vermarktet die Clementinensorte Orri für eine Reihe von Kibbuzim, darunter seinen eigenen Kibbuz, der insgesamt etwa 40 Hektar bewirtschaftet. Sie befinden sich in Israels nordwestlicher Negev-Region. Die vom israelischen Volcani-Institut gezüchtete Sorte Orri ist eine leicht zu schälende, kernlose, natürlich süße Sorte, die sich in den letzten Jahren in Europa großer Beliebtheit erfreut hat.

Trotz der geringer als erwartet ausgefallenen Mengen an Zitrusfrüchten hofft Amar angesichts der Signale, die er von den Exportmärkten, insbesondere in Europa, erhält, auf gute Umsätze. "Wir sehen eine gute Nachfrage auf den europäischen Märkten; sowohl in Deutschland als auch in Frankreich ist der Absatz gut. Es gibt auch eine große lokale Nachfrage nach der Clementine-Mandarine. Ich hoffe, dass Orri auch gute Aussichten für uns hat. Wenn die Kunden anrufen und darum bitten, die Ware zu verladen, was im Moment der Fall ist, haben wir Grund zu der Annahme, dass wir eine gute Saison haben werden", erklärt Amar.

Weitere Informationen:
Michael Amar
Kibbutz Alumim
Tel: +972 54779 2842
Email: michaela@alu.org.il  
www.alumim.co.il  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet