Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

LKÖ KW 51:

'Stabiler Speisekartoffelmarkt, Stimmung am Zwiebelmarkt hellt sich auf'

Der österreichische Speisekartoffelmarkt präsentiert sich kurz vor den Weihnachtsfeiertagen in recht guter Verfassung. Mit dem Inlandsabsatz im Lebensmitteleinzelhandel war man bislang durchaus zufrieden. Kurz vor dem Weihnachtsfest dürften die Einkäufe laut LKÖ dann ihren Höhepunkt erreichen um sich nach "Heilige Drei Könige“ wieder zu beruhigen. Der Exportmarkt wird angesichts der überschaubaren Lagervorräte bislang nur in geringem Umfang bedient. Auf der Angebotsseite bleiben die Qualitätsproblematik und die damit verbundenen hohen Aussortierungen sowie die hohen Energiekosten weiter auf der Tagesordnung. Die Erzeugerpreise wurden eine weitere Woche auf dem bisherigen Niveau fortgeschrieben. Bis zu den "Heiligen Drei Königen“ werden auch keine Preisveränderungen mehr erwartet. In Niederösterreich und Oberösterreich wurden für Speisekartoffeln zuletzt meist 30 Euro/100 kg bezahlt. Für Partien mit überdurchschnittlich hohen Absortierungen lagen die Preise etwas darunter.

Stimmung am Zwiebelmarkt hellt sich auf
Die Stimmung am österreichischen Zwiebelmarkt hat sich in den letzten Tagen weiter gebessert - Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen haben die Umsätze im heimischen LEH deutlich angezogen - Auch auf den Exportmärkten bleibt die Nachfrage bei zumindest stabilen Preisen überaus rege - Der Markt wird von den Anbietern weiterhin bedarfsgerecht versorgt, von reichlichen Angebotsmengen kann aber nicht mehr gesprochen werden - Bei den Erzeugerpreisen gab es vorerst keine Änderung - Für Zwiebel, geputzt und sortiert in der Kiste wurden zu Wochenbeginn je nach Größe und Qualität meist 30 bis 35 Euro/100 kg bezahlt - Im Jänner ist angesichts der knappen europäischen Versorgungslage und der gestiegenen Preise europäischer Mitbewerber mit anziehenden Preisen zurechnen.

Keine Preisänderung bei Karotten
Der niederösterreichische Karottenmarkt zeigt sich von seiner stabilen Seite. Mit den Absatzzahlen im Inland ist man kurz vor den Weihnachtsfeiertagen durchwegs zufrieden. Laufende Aktionen im LEH kurbeln das Geschäft zusätzlich an. Zudem können in kleinerem Umfang auch Exporte abgewickelt werden. Preislich gibt es keine Änderung zur Vorwoche. Die Erzeugerpreise für Karotten liegen im 5-kg-Sack ab Rampe je Qualität unverändert meist bei 50 bis 55 Euro/100 kg. Im Jänner ist angesichts der knappen Versorgungslage mit anziehenden Preisen zu rechnen.

Quelle: LKÖ


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet