Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Emanuel Sluis von Service2Fruit (Niederlande):

"Für dicke Birnen und gute Elstar-Äpfel kann man gutes Geld bekommen"

Der Verkauf von Birnen ist im Moment nicht enttäuschend. "Es lohnt sich auf jeden Fall, jetzt eine Zelle mit Birnen zu verkaufen. Es gibt zweifellos Raum für Verbesserungen, aber die Preise sind nicht schlecht. Der Durchschnittspreis für Birnen in der Kiste liegt bei etwa 55-65 Cent, steigt aber bei den wirklich dicken Birnen auf 64-65 Cent. Mit großen Birnen von guter Qualität wird man in diesem Jahr wirklich belohnt", bemerkt Emanuel Sluis von der Handelsplattform Service2Fruit.

Er glaubt auch nicht, dass die Verkäufe in nächster Zeit zurückgehen werden. "Osteuropa macht sich gut. So gibt es zum Beispiel guten Export der Sorte Lukas nach Rumänien und Polen. Und es besteht eine gute Nachfrage nach Conference aus ganz Europa. Die Nachfrage aus Spanien ist schon seit langem gut. Was die Qualität betrifft, so sehen wir die größten Probleme bei Birnen, die in der Hitze und Trockenheit geerntet wurden. Die Lagerbirnen stellen vorläufig kein Problem dar."

Der Absatz von Äpfeln ist laut Emanuel viel schwieriger. "Für Elstar sind wir dem heimischen Markt ausgeliefert. Und bei den Jonagold-ähnlichen Sorten sind die Kunden noch nicht bereit für den Export. Andererseits glaube ich auch nicht, dass viele Länder überfüllt sind mit guten Äpfeln, so dass die Nachfrage nach dem Jahreswechsel zunehmen dürfte. Der Preis von Jonagold liegt bei 35 Cent in der Kiste. Für einen guten Elstar-Apfel kann man gutes Geld verlangen, aber davon gibt es nicht so viele."

"Der Preis von Elstar-Äpfeln basiert wirklich auf Größe und Qualität, die kann man nicht in der Kiste verkaufen. Das Vorhandensein von Äpfeln minderer Qualität führt zu einem Preisdruck, da es nur sehr wenige wirklich gute Elstar-Äpfel gibt. Trotz der Dezembersaison ist Red Boskoop sehr schwer zu vermarkten. Die Größe ist im Allgemeinen enttäuschend. Aber selbst die besseren Chargen werden auf Ausverkaufsbasis verkauft. Die Jonagold-Äpfel wurden im richtigen Erntefenster gepflückt und sind nicht zu groß.  Alles in allem gibt es einige Lichtblicke in der zweiten Hälfte der Saison."

Für weitere Informationen:
Emanuel Sluis
Service2Fruit
De Ooyen 15A
4191PB Geldermalsen - Niederlande
+31 885 321 300
info@service2fruit.com  
www.service2fruit.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet