Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Einige Erzeuger hatten keine andere Wahl, als einen Teil ihrer Produktion zu vernichten

Marokkanische Himbeeren treffen auf eine schwache Nachfrage

 

Die Rezession in Europa hat das Verbraucherverhalten gestört und ihre Schatten auf die marokkanische Beerenobstindustrie geworfen. Da 95 Prozent der marokkanischen Himbeeren nach Europa exportiert werden, ist die Nachfrage in der Himbeersaison eingebrochen.

Bennani Amine, Präsident des marokkanischen Verbandes der Beerenobsterzeuger, erklärte: "Die Himbeersaison begann im Oktober mit einem fieberhaften Tempo. Obwohl die Anbaufläche in diesem Jahr gewachsen ist und im Vergleich zum Vorjahr auf 4.500 Hektar zugenommen hat, sieht die Saison schlecht aus".

Aufgrund der mangelnden Nachfrage liegt der Preis für die Erzeugnisse des ersten Zyklus dieser Saison an den Packstationen unter den Produktionskosten.

Amine fügte hinzu: "Wir sind nicht sicher, was die Preise angeht. Im zweiten Zyklus der Saison wird es einen Rückgang der Mengen geben. Wir haben keine andere Wahl, als die Verluste zu übernehmen." Einige Erzeuger mussten ihre Ernten aufgeben oder sogar einen Teil ihrer Produkte vernichten, um den Schaden zu begrenzen." Der Mengenrückgang beträgt nach Angaben von Amine mindestens 15 Prozent.

Die Situation erfordert von den marokkanischen Erzeugern, dass sie "den Schlag hinnehmen, daraus lernen und in der nächsten Saison die richtigen Entscheidungen treffen", so Amine. Um die Abhängigkeit der Branche von Europa zu begrenzen, hat sich der marokkanische Verband der Beerenobsterzeuger mit Unterstützung des nationalen Amtes für Lebensmittelsicherheit (ONSSA) an potenzielle Kunden in China gewandt. "Die Industrie klopft an jede Tür", meint Amine.

Die Erzeuger freuen sich auf das Ende der Krise in Osteuropa und die Stabilisierung der weltweiten Inflation, so Amine abschließend: "Die Branche ist nach wie vor vielversprechend und verfügt über die Fähigkeit und das Potenzial, nach den Turbulenzen der aktuellen Situation wieder durchzustarten. Wir bieten eine Palette der gleichen Sorten wie Europa an und können innerhalb kürzester Zeit liefern. Unsere Exportstandards sind stabil und unsere Gesetze schützen das geistige Eigentum an patentierten Sorten."

Die Beerenobsterzeuger haben noch Hoffnung für andere Produkte, wie Erdbeeren und Heidelbeeren, deren Saison langsam beginnt.

Weitere Informationen:
Bennani Amine
Moroccan Association of Soft Fruit Producers
Tel: +212661243424 
Email: phytoloukkos@gmail.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet