Äußerst zögerlich bewegen sich die AMA-Großhandelspreise für heimische Tafeläpfel aufwärts. Ob der heuer zum Vorjahr sehr ansprechenden Ausbeute von insgesamt 190.600 t, + 25 %, werden substantielle Preiserhöhungen, auch hinsichtlich einer erstarkten europäischen Ernte, wohl nur schwer durchzusetzen sein. Der AMA- Großhandelsabgabepreis für konventionelle Tafeläpfel hatte sich im Oktober mit durchschnittlich 0,91 EUR/kg um 5 % steigern können und sich damit 3 % über Vorjahresniveau eingereiht.

Simultan dazu zogen auch die Bio- Preise mit durchschnittlich 1,54
EUR/kg zum Vormonat um 6 % leicht an (+15 % zu Oktober 2021).
Der AMA-Lagerbestand von heimischen Tafeläpfeln hatte innerhalb eines Monats deutlich an Substanz gewonnen. Mit Stichtag 01.10 waren bundesweit 51.580 t eingelagert.

Das Sortenangebot an Tafeläpfeln geht saisontypisch zunehmend in die Breite.

Quelle: AMA