Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Francisco Mas von Frutas y Hortalizas Mas Serrano (Spanien):

"Wir hatten während der gesamten Granatapfel-Saison aufgrund der geringeren Produktion einen stabilen Absatz"

Das begrenzte Angebot an spanischen Granatäpfeln in diesem Jahr – die Ernte sank aufgrund von Hitzewellen und Dürre um etwa 30 Prozent – hat seit dem Saisonstart im August für stabile Verkäufe gesorgt. Allerdings schlagen sich die Kostensteigerungen noch nicht in den Verkaufspreisen nieder.

„Angesichts der geringeren Produktion in diesem Jahr haben wir seit vier Monaten stabile Absätze. Wir befinden uns jetzt im letzten Drittel der Saison und haben immer noch ausreichende Mengen und eine gute Qualität, um alle Bestellungen zu erfüllen“, sagt Francisco Mas, kaufmännischer Leiter von Frutas y Hortalizas Mas Serrano aus Elche, Alicante. „Jetzt, wo es kälter wird und Weihnachten näher rückt, werden die Granatapfel-Verkäufe steigen.“

„Momentan gehen die letzten Bestände des Granatapfels Wonderful aus und wir konzentrieren uns bereits voll und ganz auf den Verkauf von Mollar de Elche, der einzigen Sorte auf dem Markt mit geschützter Ursprungsbezeichnung. In Spanien arbeiten fast alle Supermarktketten mit der geschützten Ursprungsbezeichnung, aber auch aus anderen europäischen Ländern, insbesondere aus Frankreich und Belgien, wächst die Anerkennung. Neben der guten Werbetätigkeit der Aufsichtsbehörde werden sich die Verbraucher der Garantien bewusst, die ein Gütesiegel wie dieses bietet“, so Francisco Mas.

Anbau-, Verarbeitungs-, Verpackungs- und Transportkosten sind für alle Kulturen in die Höhe geschossen. Bei manchen Obst- oder Gemüsesorten können die Kosten auf die Verkaufspreise umgelegt werden – das hängt von den individuellen Marktbedingungen ab – bei anderen nicht oder zumindest nicht genug, um die Tätigkeit rentabel zu halten. Und genau das ist beim Granatapfel der Fall.

„Es erweist sich als sehr schwierig, diese Kostensteigerungen in den Preisen weiterzugeben, da viele Vertriebsketten die Preise der vorangegangenen Saisons als Referenz nehmen, obwohl dieses Jahr weniger produziert wird. Zurzeit tragen die Erzeuger und Einzelhändler den größten Teil dieser zusätzlichen Kosten, und es ist für uns von entscheidender Bedeutung, dass sich das ändert“, betont der Erzeuger.

Das Unternehmen aus Alicante, das bereits acht Millionen Kilo Granatäpfel verschiedener Sorten wie Acco, Smith, Wonderful, Valenciana und Mollar vermarktet, will das Produktions- und Verkaufsvolumen weiter ausbauen.

Inzwischen hat auch die Artischocken-Ernte wieder begonnen. Aufgrund der unsicheren Lage durch den unaufhörlichen Kostenanstieg und die Begrenzung des Wassers zur Bewässerung ist die Anbaufläche dieser Kultur in den Hauptanbaugebieten geschrumpft.

Weitere Informationen:
Francisco Mas
Frutas y Hortalizas Mas Serrano, S.L.
Partida de Daimes, P.1 nº96
Elche, 03294 Alicante (Spanien)
Tel.: +34 965457063, + 34 610777138
fran@masserrano.es 
www.masserrano.es 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet