Bei Frukar hat die spanische Orangensaison wieder begonnen. Mit Blick auf die Zukunft hat Frukar für die Serena-Orangen einen neuen stabilen Karton im Stil des spanischen Architekten Antoni Gaudí entwickelt.

"Was die Verpackung anbelangt, so ist es wirklich dem Käufer überlassen, was er bevorzugt. Es ist für jeden etwas dabei. Wir können die Orangen sowohl in EPS-Verpackung (15/8 kg), der Netzverpackung (1/1,5/2/3 kg), der Holzkiste (15/10 kg) als auch in der 15-kg-Kartonage anbieten", sagt Willem Koole. 

"Seit mehr als 30 Jahren erhalten wir Orangen der Marke Serena aus der 'authentischen' spanischen Orangenregion Valencia. Dieses Familienunternehmen, das seit 1965 Zitrusfrüchte exportiert, beurteilt nicht nur das Aussehen, sondern auch den Geschmack und die Konsistenz."

"Soziale, nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung stehen ebenfalls ganz oben auf der Agenda der Firma. Dies wird u.a. durch die GlobalGAP-, GRASP- und PlanetProof-Zertifizierung bestätigt."

"In dieser Saison werden in Spanien qua Volumen insgesamt etwa 25 Prozent weniger Orangen erwartet als im letzten Jahr. Die Formate der Navelinas werden viel kleiner sein und die der späteren Sorten (Navel Lane Late / Navel Powell) wahrscheinlich etwas größer", sagte der Importeur. 

"Bei einem Kostenanstieg von 50 bis 150 Prozent im Vergleich zur letzten Saison werden die Dinge nicht einfacher werden. Aber wir werden reichlich schöne und schmackhafte Orangen bekommen und sehen der kommenden Saison positiv entgegen!"

Für weitere Informationen:
Willem Koole
Frukar
Tel: :+31 (0)180 64 65 32
wkoole@frukar.nl     
www.frukar.nl