Aweta: "Leistung" und "Einfachheit" als Antwort auf den Mangel an Arbeitskräften

Auch das Apfelreich Trentino-Südtirol hatte dieses Jahr mit dem Problem des Personalmangels zu kämpfen, der die Apfelernte gefährden könnte.

Das Problem des Personalmangels im Obst- und Gemüsesektor wird immer besorgniserregender, und die Obst- und Gemüsebetriebe müssen oft auf technologische Lösungen zurückgreifen, um diesen Mangel auszugleichen und ihre Produktivität zu steigern.

Aweta, führender Anbieter von Sortier- und Verpackungsanlagen für Äpfel, schlägt eine Lösung vor, die auf zwei Konzepten beruht: "Leistung" und "Einfachheit".

Mit ihren technologischen Vorschlägen hilft Aweta den Unternehmen, ihre Leistung zu verbessern.

Die Apfelsortiermaschine Calistar ist das Ergebnis jahrelanger kontinuierlicher Innovation und die beliebteste Maschine der Branche. Alle mechanischen, elektrischen und elektronischen Komponenten sind oberhalb des Bodens angeordnet und kommen nicht mit Wasser in Berührung. Dadurch wird das Auftreten von Schäden oder Fehlern, die Produktionsstopps und Wartungseingriffe erfordern, drastisch reduziert.

Dank des externen Fehlererkennungssystems Ultravision und des internen Qualitätserkennungssystems Inscan können sich die Obst- und Gemüseerzeuger und -verpacker außerdem auf äußerst zuverlässige Qualitätserkennungssysteme verlassen, die die Kosten für das Sortierpersonal erheblich senken. Die Verwaltung solch komplexer technologischer Systeme mag jedoch schwierig erscheinen. Angesichts des zunehmenden Arbeitskräftemangels wird es immer schwieriger, spezialisierte Bediener für die Steuerung komplexer Anlagen zu finden, und gleichzeitig kann es schwierig sein, während der Saison die Zeit für eine angemessene Schulung des Personals zu finden. Es ist daher äußerst wichtig, die Tätigkeiten des Bedieners so weit wie möglich zu vereinfachen.

Aus diesem Grund hat sich Aweta darauf konzentriert, seine Anlagen mit einer neuen, noch benutzerfreundlicheren Verwaltungsschnittstelle für den Grader auszustatten: Sie heißt Flowmaster, ist sehr einfach und intuitiv und für jede Art von Hintergrund geeignet.

Alle wichtigen Informationen sind auf einem einzigen Bildschirm sichtbar, und der Bediener kann in Echtzeit die Verteilung des Produkts auf der Grundlage der Auswahlparameter sehen. Das Erstellen und Bearbeiten von Programmen und Artikeln ist schnell und einfach. Bei den Parametern für die Qualitätsauswahl können die Schwellenwerte mit einem einfachen Cursor geändert werden, und dem Bediener stehen Live-Bilder zur Verfügung, die die Ergebnisse der Änderung zeigen. Der Bediener kann das Programm einfach erlernen, indem er es benutzt.

Anlässlich der Interpoma Messe in Bozen vom 17. bis 19. November wird Aweta mit einem Demosizer am Stand C21 / 62 vertreten sein und Sie werden die Möglichkeit haben, die Einfachheit der neuen Flowmaster Schnittstelle zu testen.

 

Weitere Informationen:
Alessandro Pasi 
Aweta
+39 349 095 9630 
a.pasi@aweta.it 
www.aweta.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet