Herausforderungen und Lösungen beim Verkauf hochwertiger IQF-Beeren

Die Erhaltung des natürlichen Aussehens und der Form von Beeren während des Gefrierprozesses ist für die Verarbeiter von großer Bedeutung, da Beeren sehr empfindlich sind. Der Grund für die schwierige Handhabung von Beeren liegt im hohen Wasser- und Zuckergehalt dieser weichen Früchte, erklärt OctoFrost-Marketingkoordinatorin María Viéitez: "Es kann zu drei großen Herausforderungen während des Gefrierprozesses führen: Klumpenbildung, Austrocknung des Produkts und Rissbildung oder Brechen der Oberfläche. Diese drei Faktoren können sich stark auf die Qualität des Endprodukts auswirken und zwingen die Verarbeiter letztlich dazu, die Beeren zu niedrigeren Preisen zu verkaufen."

Um eine hohe Rentabilität zu gewährleisten, betont Viéitez, dass alle Verarbeiter bei den Beeren eine erstklassige Qualität sicherstellen müssen. "Das ist dank moderner Gefrierlösungen wie dem OctoFrost IQF-Froster möglich, der auf die Besonderheiten der Beeren eingeht und jede Sorte mit größter Sorgfalt behandelt. Als Antwort auf die bereits erwähnten Herausforderungen sind die Fluidisierung und das Schnellgefrieren die ultimative Lösung."

Während die klimatischen Bedingungen für den Beerenanbau immer schwieriger werden, wird nichts desto trotz eine steigende Nachfrage nach gefrorenen Beeren erwartet, erklärt sie. "Da die Temperaturen rund um den Globus steigen, können Regionen, in denen früher Beeren in Massen produziert wurden, jetzt weniger konsistent Beeren anbauen. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach Tiefkühlbeeren. Laut Grand View Research wird erwartet, dass gefrorene Beeren zwischen 2022 und 2027 mit 7,5 Prozent am schnellsten wachsen werden."

"Beeren haben aufgrund ihres hohen Wassergehalts eine klebrige Oberfläche, die leicht zur Bildung von Klumpen oder großen Eisblöcken führen kann. Damit das nicht passiert, verwendet der OctoFrost™ Freezer mehrere Gefrierzonen, jede mit einstellbarer Gebläsegeschwindigkeit, um einen optimalen Luftdruck und eine optimale Geschwindigkeit zu gewährleisten", erklärt Viéitez. "In der ersten Zone bietet OctoFrost ein Krustengefrierband, sodass die Oberfläche der Beeren sofort gefriert, bevor der Kern in den volgenden Zonen gefriert. Dadurch bleiben die Stücke voneinander getrennt, wodurch die Bildung von Klumpen vermieden wird und ihre natürliche Form während des Gefrierprozesses erhalten bleibt."

Für die Verarbeiter ist es wichtig, dass der Gefrierprozess nicht zu lange dauert, erklärt Viéitez. "Wenn der Gefrierprozess von Beeren zu lange dauert, kann er die Zellstruktur der Beerenmoleküle beschädigen und zu Feuchtigkeitsverlusten führen. Das wiederum kann zu Gewichtsverlust und einer Veränderung von Farbe und Textur führen. Der Schlüssel, um genau das zu verhindern, ist ein perfekter Luftstrom im Inneren des Gefriergeräts, der die Gefrierzeit auf nur wenige Minuten verkürzen kann. Das wird durch die optimale Aerodynamik des OctoFrost IQF-Gefriergeräts erreicht. Seine kompakte Form und die einstellbare Gebläsegeschwindigkeit tragen dazu bei, die Größe der Eiskristalle klein zu halten und die Austrocknung des Produkts auf ein Minimum zu reduzieren."

Eine weitere Herausforderung beim Einfrieren von Beeren sei die Vermeidung von Oberflächenbeschädigungen, erklärt Viéitez: "Die Verwendung von Metallgitterbändern und lange Gefrierzeiten gehören zu den Hauptursachen für Oberflächenschäden. Bei Heidelbeeren verursachen sie in der Regel Risse in der Oberfläche, während sie bei anderen Sorten, wie z. B. Himbeeren, zu Brüchen und Bröckelungen führen können. Um dieses Problem zu lösen, haben wir die patentierte Bedplate-Technologie mit lebensmittelechtem Kunststoff entwickelt. Dank vorsichtiger Bewegungen und Vibrationen bewegen die Druckplatten die Beeren sanft und gleichmäßig vorwärts und sorgen so für eine gute Trennung, ohne die Oberfläche zu beschädigen."

Weitere Informationen:
OctoFrost Group
Email: sales@octofrost.com
www.octofrost.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet