Frankort & Koning nimmt SproutCam in Betrieb

"Sechzehn Fotos pro Rosenkohl und das auf einem vollen Sortierer, das kann kein Mensch übertreffen"

Frankort & Koning in den Niederlanden hat diese Saison die 'SproutCam' in Betrieb genommen. "Es ist wunderbar zu sehen, wie diese Maschine mit Hilfe der 3D-Bildanalyse die Höhe und Breite des Kohls, den Reifegrad und die Schräglage auf den Millimeter genau betrachtet und auswählt", sagt Harm Aben, der bei Frankort & Koning für Rosenkohl verantwortlich ist. 

"Wenn wir die Maschine einschalten, fangen die Reifen an zu rollen und es werden Hunderte von Fotos mit einer starken Blitzlampe geschossen, und die Maschine wirft den Rosenkohl mit Abweichungen heraus. Sechzehn Fotos pro Köhlchen und das auf einem vollen Sortierer, das kann kein Mensch übertreffen!"

"Da es sich um ein Naturprodukt handelt und die Qualität des Produkts stark von den (Wetter-)Bedingungen abhängt, unter denen es wächst, haben wir diese Innovation eingeführt. Man spart nicht nur einen Berg an manueller Arbeit, sondern erhält auch eine besser ausgewählte, homogene und einheitliche Verpackung des Rosenkohls, der auch viel länger haltbar ist als normal", sagt Harm.

"Das Feedback unserer Kunden ist sehr positiv. Auch sie sehen weniger Abfall in den Verkaufsregalen. Auch unsere Erzeuger unterstützen diese Innovation. Letztendlich profitiert die gesamte Kette davon, wenn wir die Qualität in der Kette weiter verbessern", so Harm abschließend.

Für weitere Informationen:
Harm Aben
Frankort & Koning
+31 (0)77 3897 294
+31 (0)6 5118 6407
H.Aben@frankort.nl 
www.frankort.nl


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet