Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Gilad Produce führt die neue Gewächshausgemüse-Marke House of Greens ein

"In der kommenden Saison erweitern unsere Erzeuger ihre Anbaufläche um 9 Hektar"

Trotz der spannenden Situation im niederländischen Gartenbau ist für die kommende Gewächshausgemüsesaison bei Gilad Produce wieder eine Ausweitung der Anbaufläche geplant. "Tatsächlich erweitern unsere Erzeuger ihre Anbauflächen um insgesamt 9 Hektar, darunter 6 Hektar Salatgurken, wodurch sich unser Angebot noch einmal vergrößert", sagt Frank Mosterd. Was ihn betrifft, so hört es hier nicht auf. "Wir sind immer bestrebt, sowohl unser bestehendes Sortiment als auch andere Gewächshausgemüse zu erweitern. Deshalb steht die Tür sowohl für Kunden als auch für Erzeuger immer offen, um zu zeigen, was wir für beide tun können."

Während der niederländische Anbau einen Aufwärtstrend aufweist, ist dies bei den israelischen Sorten nicht der Fall. "Die Zahl der israelischen Paprikaschoten ist nicht mehr das, was es einmal war. Es gibt nur noch wenige israelische Produzenten von Paprika, und das wird sich auch nicht so schnell ändern", erwartet Frank. "Wir beliefern den europäischen Markt schon seit mehreren Jahren nicht mehr mit israelischem Paprika. Außerdem haben wir vor einigen Jahren unsere Exporte nach Russland eingestellt. Das wurde immer mehr zu russischem Roulette und deshalb haben wir uns für Sicherheit entschieden und ich bin sehr froh, dass wir diese Entscheidung getroffen haben."

Gilad Produce verkauft 99 % seiner israelischen Paprika auf dem nordamerikanischen Markt. "Außerdem hatten wir dieses Jahr endlich wieder ein großartiges Jahr, in dem wir holländischen Paprika nach Amerika exportiert haben. Wir werden die israelische Paprikasaison Ende Oktober/Anfang November wieder aufnehmen. Auch die Verfügbarkeit von Luftfracht und der Wechselkurs sind wieder etwas günstiger, so dass wir der Saison sowohl in Israel als auch in Spanien mit Zuversicht entgegensehen. Besonders im Dezember hat Nordamerika in den letzten Jahren immer eine gute Nachfrage nach israelischem Paprika." Frank rechnet nicht damit, dass die geringere niederländische Produktion eine große Nachfrage nach israelischem Paprika in Europa erzeugen wird. "Zwischen der niederländischen und der spanischen Saison wird es eine Lücke geben, aber Spanien kommt inzwischen mit voller Wucht auf den Markt. Die Preise sind zwar höher als in anderen Jahren, aber auch nicht extrem hoch. Israelische Paprikaschoten brauchen eine Woche, bis sie ankommen, und haben daher einen anderen Preis als das spanische Produkt. Aber wenn es auf dem Markt wirklich heiß wird, können wir immer schnell handeln."

House of Greens
Seit ein paar Wochen liefert Gilad seine Paprika in einer neuen Box unter der Marke House of Greens aus. "Neben unseren bekannten Marken Chili Festival für die Paprika, Black Bullet für unsere schöne Jalapeno-Peperoni und Cuckies für die Mini-Gurken, fügen wir jetzt House of Greens hinzu. House of Greens ist die Heimat für hochwertiges Gewächshausgemüse. Wir stellen fest, dass unsere Kunden zu starken Marken zurückkehren, und das ist der Punkt, an dem wir einen Unterschied machen wollen, indem wir uns mit Qualitätsprodukten einer starken Marke hervorheben. Wir haben außerdem vor kurzem einen neuen Hausstil eingeführt und möchten daher alle in unserem House of Greens willkommen heißen", so Frank abschließend.

Für weitere Informationen:
Frank Mosterd
Gilad Produce
Poortcamp 9c
2678 PT De Lier - Niederlande
T. +31 174 528 067
mosterd@giladproduce.nl 
Neue Website: www.giladproduce.nl 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet