Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Britischer Hersteller stellt auf der Interpom Innovationen bei mobilen Maschinen vor

Ein britischer Hersteller von Lösungen für den Umgang mit Gemüse wird auf der Interpom (27. - 29. November) nächsten Monat die neueste Innovation im Bereich mobiler Maschinen vorstellen - ein mobiles Wasseraufbereitungssystem.

Das neue mobile Wasseraufbereitungssystem nutzt das umfangreiche Wissen von Haith bei der Entwicklung und Installation von Wasseraufbereitungssystemen in Fabriken und kann in landwirtschaftlichen Betrieben an strategischen Standorten oder in Produktionsbetrieben eingesetzt werden.

Haith hat bereits zahlreiche Wasseraufbereitungssysteme in Großbritannien installiert, allerdings haben komplizierte Planungsprozesse und Transportkosten europäische Unternehmen bisher abgeschreckt.

Das neue modulare System von Haith überwindet alle Probleme, mit denen potenzielle Kunden in Übersee konfrontiert sind. Die Anlage lässt sich in zwei Einheiten aufteilen, so dass sie ohne Sondergenehmigung mit Tiefladern transportiert werden kann, außerdem kann sie mit Gabelstaplern in weniger als zwei Tagen aufgebaut werden.

"Wir glauben, dass mobile Anlagen die Zukunft der Gemüseverarbeitung und -wäsche sind", sagt Duane Hill, Geschäftsführer von Haith. "Wir haben großen Erfolg mit unserer mobilen Waschanlage, und der kürzlich eingeführte mobile optische Sortierer hat viele Anfragen nach sich gezogen.

"Permanente Wasseraufbereitungs- und Recyclingsysteme sind derzeit sehr gefragt, da sie den Wasserverbrauch um bis zu 90 % senken und dem Waschprozess frisches, recyceltes Wasser zuführen. Allerdings kann eine solche Anlage eine beträchtliche Investition darstellen."

"Nachdem wir mehrere Anfragen von potenziellen Kunden aus Übersee erhalten haben und unser neuer mobiler optischer Sortierer auf großes Interesse gestoßen ist, haben wir beschlossen, eine mobile Lösung zu entwickeln. Wir sind zuversichtlich, dass unser neues mobiles Wasseraufbereitungssystem im Vereinigten Königreich und darüber hinaus sehr beliebt sein wird."

Nach dem Anschluss an eine Waschanlage fließt das verschmutzte Wasser in das mobile Wasseraufbereitungssystem von Haith, wobei ein Sieb größere organische Stoffe aus dem Wasser trennt. Das Abwasser wird anschließend in einen Lamellenabscheider gepumpt, der die Erde vom Wasser trennt. Der Schlamm sinkt auf den Boden des Tanks, von wo aus er zu einer Entwässerungsfilterpresse auf der gegenüberliegenden Seite der Anlage gepumpt wird. Der so entstandene Bodenkuchen kann dann in eine Mulde befördert oder einem Elevator übergeben werden, der ihn in einen Eimer auf einem Teleporter entleert, bevor er wieder auf das Feld gebracht wird. Das saubere Wasser wird per Schwerkraft in einen Lagertank geleitet und kann dann in den Prozess zurückgeführt oder abgeleitet werden.

Neben der neuen mobilen Wasseraufbereitungsanlage wird Haith auch seinen mit dem Queen's Award for Innovation ausgezeichneten Rota-tip PRO Kistenkipper vorstellen, der nun über ein neues, verbessertes Klemmsystem und einen verlängerten Steg verfügt, welcher eine vollständige Abdeckung der Produkte bildet.

Des Weiteren wird Haith das Rampenlicht auf seine Probenwaschanlage und seine Poliermaschine mit Direktantrieb lenken, die beide am Stand vorgeführt werden.

Rob Highfield wird an Stand 1127 auf der Interpom zu finden sein.
www.haith.co.uk 

 

 

 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet