Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Marcel de Koning, Agribur (Spanien):

"Geringe Produktion von Clemenrubi und Oronules sorgt für weniger Angebot als Nachfrage auf dem Markt"

Die spanische Mandarinensaison hat mit guter Nachfrage begonnen. "Wir haben in der ersten Oktoberwoche mit der Ernte der Blattclementine Clemenrubi angefangen und bis jetzt gibt es mehr Nachfrage als Angebot. Dasselbe gilt für die Oronules. Diese sind sogar noch knapper als die Blatt-Clementinen", sagt Marcel de Koning, kaufmännischer Leiter von Agribur in Vall de Uxo, der seit 30 Jahren im spanischen Obsthandel tätig ist.

"Die Produktion der Clemenrubi und Oronules ist kleiner als in anderen Jahren. Wir hatten in Spanien einen heißen Sommer mit kaum Niederschlag, und das hat sich natürlich auf die Zitrusproduktion ausgewirkt. Für die Clemenules erwarten wir eine etwas größere Ernte als im letzten Jahr, aber 2021 war ein Jahr mit deutlich geringerer Produktion als in den Vorjahren. Für die Sorten Clemenvilla, Tango und Nadorcott erwarten wir in dieser Saison normale Mengen." 

"Bei den Navelina-Orangen liegt das Hauptproblem in der Größensortierung. Wir haben eine um etwa 15 % geringere Ernte und viele kleine Formate, die nur als Saftorangen verkauft werden können", sagt Marcel. Für Agribur sind Frankreich, Deutschland, Österreich, Belgien und die Niederlande die wichtigsten Absatzländer. "Daran hat sich in den letzten Jahren wenig geändert", sagt er. 

Blattmandarinen sind das Aushängeschild des in Vall de Uxo ansässigen Zitrusexporteurs. "Agribur wächst kontinuierlich, vor allem im Segment der Blattmandarinen. Immer mehr Supermärkte in mehreren Ländern wollen dieses Produkt in ihren Regalen haben, eben weil es direkt vom Baum zum Verbraucher gelangt. Die am Morgen gepflückten Blattmandarinen werden noch am selben Tag im Kühlwagen an ihren Bestimmungsort gebracht." 

"Der Geschmack steht für uns immer an erster Stelle. Natürlich muss das Produkt auch gut aussehen, aber es muss sowieso immer gut schmecken, damit die Kunden wiederkommen. Dieses Jahr entscheiden wir uns für die Sorten Clemenrubi Oronules, Clemenules, Clemenvilla (Nova), Tango, Nadorcott und Orri. Außerdem suchen wir gemeinsam mit unseren Kunden nach Möglichkeiten, neue Sorten auszuprobieren", sagt Marcel.

Er erwartet eine schwierige Zitrussaison. "Alle Kosten sind hier gestiegen, und die Frage ist, ob dies an die Verbraucher weitergegeben werden kann. Es ist schwer vorherzusagen, wie sich die Nachfrage nach Zitrusfrüchten entwickeln wird und wie das Verbraucherverhalten bei dieser sehr hohen Inflation aussehen wird. Dies und die ständig wachsende Zahl von Erzeugern, die keine Zitrusfrüchte mehr anbauen, ist die größte Herausforderung." 

Für weitere Informationen:
Marcel de Koning
Agribur
Tel: +34 679 811 147
comercial@agribur.es 
www.agribur.es  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet