Versuchszentrum Laimburg

Präsentation wissenschaftlicher Erkenntnisse rund um den Kräuteranbau bei der Kräuterfachtagung

Zum ersten Mal organisiert das Versuchszentrum Laimburg in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Tirol und der Fondazione Edmund Mach am Freitag, 14. Oktober, die Kräuterfachtagung.

Der Anbau von Kräutern hat in Südtirol eine lange Tradition. Ob in Tees, als Tinkturen oder als Nahrungsmittel – die Anwendungsmöglichkeiten von Kräutern sind vielfältig.

Wie steht es um die Biodiversität auf Kräuteranbauflächen? Welche Kräuter beinhalten das Potential professionell angebaut zu werden? Und wie wirkt sich die Höhenlage auf agronomische Eigenschaften und sekundäre Pflanzenstoffe bei verschiedenen Zitronenmelisse-Sorten aus? Bei der Kräuterfachtagung werden die Forschenden des Versuchszentrums Laimburg aber auch internationale Referentinnen und Referenten ihr Wissen an das Publikum weitergeben.
Die Vorträge finden in der Sprache der Referierenden statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird via E-Mail an events@laimburg.it gebeten.

Datum: 14.10.2022; von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Ort: Versuchszentrum Laimburg, Aula MagnaProgramm:

08:30 Registrierung

09:00 Begrüßung
Michael Oberhuber, Direktor Versuchszentrum Laimburg

09:15 Einführung
Manuel Pramsohler, Arbeitsgruppe „Acker- und Kräuteranbau“, Versuchszentrum Laimburg

09:30 Vorträge

Phytochemische Untersuchungen am Brotklee unter besonderer Berücksichtigung der
verschiedenen Lagerungsstadien
Serhat Çiçek, Abteilung Pharmazeutische Biologie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Monitoring von Abbauprodukten des Chlorophylls in Blattextrakten offizineller Kräuterspezies
Lisa Marie Gorfer, Labor für Aromen und Metaboliten, Versuchszentrum Laimburg

10:30 Kaffeepause

11:00 Vorträge

Biodiversitätserhebungen in Kräuteranbauflächen
Lisa Obwegs und Andreas Hilpold, Institut für Alpine Umwelt, Eurac Research

Gelber Enzian: Erfolgreiche Nordtiroler Anbauprojekte
Wendelin Juen und Elisa Gius, Fachbereich Spezialkulturen und Markt, Landwirtschaftskammer Tirol

12:00 Mittagspause

13:30 Vorträge

Verwendung von genetischen Ressourcen und phytochemische Analysen zur
Qualitätssicherung im Kräuteranbau
Stefan Martens, Unit Biotechnology of Natural Products, Fondazione Edmund Mach

Conservazione di risorse genetiche vegetali presso il CREA di Trento
Pietro Fusani, Consiglio per la ricerca in agricoltura e l‘analisi dell‘economia agraria

Effetto dell’altitudine sulle caratteristiche agronomiche e fitochimiche di diverse varietà di
Melissa officinalis
Alessia Castellan, Gruppo di Lavoro Colture Arative e Piante Aromatiche, Centro di Sperimentazione Laimburg

15:00 Ende der Fachtagung

Moderation: Manuel Pramsohler und Angelika Ruele, Versuchszentrum Laimburg

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis 07. Oktober per E-Mail an events@laimburg.it zur Veranstaltung an.

Weitere Informationen:
https://www.laimburg.it/de/ 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet