Top-Tailing, Schneiden, Wiegen, Sortieren, Trennen

Die Verarbeitung von Gemüse erfordert ebenfalls spezielle intelligente Maschinen

Die Verarbeitung von Gemüse kann oft etwas rauer ablaufen als die von Obst. Schließlich ist es weniger empfindlich. Die intelligenten Maschinen von ZTI aus Tuitjenhorn in den Niederlanden sind zwar auf die Verarbeitung von weichem und empfindlichem Obst spezialisiert, bieten aber auch Lösungen für die Gemüseverarbeitung. Dies ist natürlich zum Teil auf die steigende Nachfrage nach Convenience-Produkten im Supermarkt zurückzuführen. Aber auch die Nachfrage nach vorgeschälten oder gereinigten Produkten steigt, um die beliebten Frischhaltepackungen und Mahlzeitenkartons herzustellen.

Sortieranlagen für Kohl, Brokkoli und Kürbisse
Hans Keijzer, Direktor von ZTI, spricht über das Wachstum dieses Bereichs innerhalb seines Unternehmens. "Die Obstverarbeitung ist nach wie vor unser Kerngeschäft, aber auch die Gemüseverarbeitung nimmt einen immer wichtigeren Platz in unserem Maschinenprogramm ein. Früher haben wir diese Gemüseverarbeitungsmaschinen sehr nachfrageorientiert hergestellt. In der Nähe unseres Unternehmens befindet sich zum Beispiel ein großer Kohlanbauer und -verarbeiter. Er war auf der Suche nach einer Sortieranlage für seinen Kohl und wandte sich aufgrund unseres guten Rufs vor Ort schnell an uns. Wir von ZTI sind ein Unternehmen, das sich immer mit der Entwicklung neuer Maschinen beschäftigt. Außerdem sahen wir eine große Zukunft im Bereich der Sortieranlagen, was sich auch bewahrheitete. Inzwischen laufen weltweit Kohlsortier- und Wiegelinien, die von uns gebaut und mit allen Zu- und Abführbändern ausgestattet wurden. Des Weiteren ist sie nicht nur für Kohl geeignet, auch Brokkoli oder Kürbisse können problemlos aussortiert werden."

Entkernen und Zerteilen in einer Maschine
Da der Kontakt zu den Kohlbauern nun hergestellt war, wurden wir ebenfalls gebeten, einen Kohlentkerner zu entwickeln. Das ist jetzt 20 Jahre her. Vor kurzem haben wir ein Upgrade dazu entwickelt. Der Kohlentkerner entfernt nicht nur den Kern aus dem Kohl, sondern kann ihn auf Wunsch auch in zwei oder vier Stücke teilen. Auf diese Weise kann der Kohl leichter in einer Schneidemaschine weiterverarbeitet werden. Oder die Viertel verschwinden in einer Frischhaltebox.

Jetzt wird die Palette unserer Gemüseverarbeitungsmaschinen noch weiter ausgebaut. Wir haben eine Schneidemaschine, die Kopf und Stumpf eines Langprodukts wie Karotte, Pastinake oder Gurke abschneidet. Falls gewünscht, kann diese Maschine die Produkte auch in Scheiben schneiden. Auch das Schneiden in Längsrichtung ist eine Option.

Mehr Keile
Die Obst- und Gemüseschneidemaschine wurde vor einigen Jahren entwickelt, um Knollensellerie und Rüben in Keile zu schneiden. Dies sind sehr harte Produkte. Kein Wunder also, dass die Maschine auch für verschiedene Obst- und Gemüsesorten wie Kohl, Kürbis, Ananas oder Äpfel verwendet werden kann. Mit dieser vielseitigen Maschine kann man alle Arten von Obst und Gemüse verarbeiten", sagt Keijzer.

Vielseitigkeit ist ein Vorteil
"Um noch einmal auf die bedarfsorientierte Entwicklung von Maschinen zurückzukommen: Wir schauen uns zunehmend unsere bestehenden Maschinen an und überlegen, welche anderen Produkte mit ihnen verarbeitet werden können. Zum Beispiel haben wir vor kurzem den ersten Fruit Cutter speziell für die Verarbeitung von Paprika geliefert. Diese werden zum Beispiel in Schaschlikstäbchen und Salaten verwendet. Und das Entrüsten von Kirschtomaten funktioniert auch mit dem Entstemmer, der ursprünglich für das Entrüsten von Trauben gedacht war."

Zwiebeln
Erwähnenswert ist auch die Zwiebelschneideanlage, die wir kürzlich entwickelt und geliefert haben. Bei der Zwiebelzucht wird ein Teil der Zwiebel abgeschnitten, um einen Eindruck von der Anzahl der Ringe der Zwiebel, von Doppelkernen oder anderen Abweichungen zu erhalten. Ein Hebeband hebt die Zwiebeln von einem Tablett und wirft sie einzeln auf ein Transportband. Sie werden von Hand ausgerichtet und dann kontrolliert durchgeschnitten. Ein Teil wird weggeworfen, der andere Teil geht an den Analytiker.

Genügend Entwicklungen und Ideen bei ZTI, auch im Bereich der Gemüseverarbeitungsmaschinen.

Für mehr Informationen:
Hans Keijzer
ZTI
Email: Hans.keijzer@zti.nl
www.zti.nl


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet