Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Zu den Neuerungen gehören eine Ausstellung für Baumschulen und Innovationen

Macfrut investiert 1,5 Millionen, um 1.000 ausländische Käufer anzulocken

"Dank ICE, dem italienischen Institut für internationalen Handel, werden wir die Investitionen verdreifachen, um ausländische Einkäufer aus der ganzen Welt auf die Messe zu locken. Das geplante Budget beträgt 1,5 Millionen Euro. In drei Jahren wollen wir die Macfrut zur führenden Messe in der Obst- und Gemüsebranche machen", sagte Renzo Piraccini, Präsident der Macfrut, während der Pressekonferenz zur Präsentation am 13. September 2022 in Riad, Saudi-Arabien.

Ein Ausschnitt der Präsentation in Riad, Saudi-Arabien, mit Piraccini als Redner

Die Messe wird vom 3. bis 5. Mai 2023 in Rimini stattfinden. "Es sind alle Voraussetzungen gegeben, um die Zahl der Aussteller zu erhöhen, insbesondere die der ausländischen. Wir werden auch zwei Pavillons mehr als in der Vergangenheit einrichten. Unser Ziel ist es, 30 Prozent ausländische Besucher zu erreichen, und das wird auf zweierlei Weise möglich sein, nämlich durch die Unterstützung des ICEs und durch die 30 ausländischen Präsentationen, die wir in den kommenden Monaten durchführen werden."

"Und schließlich", fügte Piraccini hinzu, "ist die Macfrut die erste Messe der Welt, auf der Ausstellung und Fachwissen Hand in Hand gehen. Es wird Treffen mit Forschern geben, um eine Bestandsaufnahme der Innovationen in den verschiedenen Obst- und Gemüsesegmenten durchzuführen."

Ein Ausschnitt aus der Präsentation in Riyadh, Saudi-Arabien

All das wird dank des vom Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit (MAECI) über die ICE-Agency kofinanzierten Projekts möglich sein.

Heidelbeere als symbolische Frucht
Die symbolische Frucht der Macfrut 2023 wird die Heidelbeere sein, die auf der Messe im Mittelpunkt eines weltweiten Ereignisses stehen wird, nämlich den Internationalen Heidelbeertagen, an denen drei Tage lang hochkarätige internationale, technische und wissenschaftliche Experten sowie große internationale Unternehmen teilnehmen werden, darunter das amerikanische Unternehmen Driscoll's, das im Bereich der Baumschulen und der Obstproduktion an erster Stelle steht, und die australische Costa Group, ein bedeutender Züchter im Bereich der Heidelbeerproduktion. Die Besuche vor Ort und die Schulungen werden von Bruno Mezzetti von der Polytechnischen Universität Marken zusammen mit Thomas Drahorad von NCX Drahorad koordiniert.

Bruno Mezzetti 

Baumschulwesen und Innovation
Eine weitere Neuheit ist die Internationale Ausstellung für Baumschulen und Sorteninnovationen. Sie ist ein spezieller Treffpunkt für Baumschuler, Züchter, Erzeuger, Techniker und Forscher in einem Bereich, der für die Entwicklung des modernen Obstbaus von strategischer Bedeutung ist. Während der Messe werden Konferenzen, Fachseminare und Workshops organisiert, in denen die neuesten Entwicklungen zu Themen wie Zertifizierung, Patentschutz, Sortenclubs und neue Züchtungstechnologien erörtert werden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Sorteninnovation bei Apfel, Kirsche, Tafeltraube, Kiwi und Erdbeere. Stefano Lugli von der Universität von Modena und Reggio Emilia ist für diesen Bereich zuständig.

Die Tomate im Rampenlicht
Ein neues Format, das der Lieferkette von Tomaten gewidmet ist, ist Pianeta Rosso. Ausgehend von der Analyse der Bedürfnisse der Endabnehmer, die sich aus Marktforschungen und Paneltests ergeben hat, wird das Treffen zu einer direkten Erfahrung darüber führen, wie die Anforderungen der Verbraucher in Projekte der Lieferkette umgesetzt werden können.

Roberto Luongo, ICE-Direktor

Besonderer Fokus auf Biosolutions
Die internationale Veranstaltung Biosolutions ist den natürlichen Produkten für Pflanzenschutz, Ernährung und Biostimulation gewidmet. Für diesen dynamischen und zunehmend strategischen Sektor sind mehrere Aktivitäten für Aussteller und Besucher geplant. Zunächst wird zum dritten Mal in Folge der Biosolutions Innovation Award verliehen, eine Auszeichnung für die innovativsten Produkte. Darüber hinaus sind technische Rundtischgespräche und anschließende Einzelgespräche mit ausführlichen Diskussionen über Kiwi, Zitrusfrüchte, Trauben, Oliven und Nüsse vorgesehen. Schließlich wird es eine Rückkehr des internationalen Kongresses Biosolutions geben, eine internationale Veranstaltung, an der die Akteure der Kiwiproduktion teilnehmen. Der Bereich wird von Camillo Gardini von Agri2000 koordiniert.

Techniken und Innovationen gegen die Dürre
Der AcquaCampus, gemeinsam mit ANBI und CER, wird wieder stattfinden und sich auf Innovationen und Technologien im Bereich der Bewässerung konzentrieren. In den Messehallen wird ein Testfeld eingerichtet, auf dem die modernsten Wassermanagementtechnologien für den Gartenbau ausprobiert werden können, begleitet von technischen Führungen. Ein Bereich ist innovativen Maschinen für Heilpflanzen und Baumschulen gewidmet, ebenso wie Innovationen im Bereich Drohnen und Roboter. Luciano Trentini, ein Experte auf diesem Gebiet, koordiniert diesen Bereich.

Apropos Innovation im Zeichen der Landwirtschaft 4.0: In Zusammenarbeit mit der Bankengruppe Crédit Agricole Italia, dem Hauptsponsor der gesamten Veranstaltung, wird ein Bereich der Messe den Start-ups gewidmet. Es handelt sich um einen Bereich, der der digitalen Präzisionslandwirtschaft gewidmet ist und in dem die neuesten Innovationen des Sektors vorgestellt werden.

Gewürze und Kräuter
Nach dem Erfolg des letzten Jahres wird auch die Spice & Herbs Global Expo, die Ausstellung für Gewürze, Heil- und Aromakräuter, wieder stattfinden. Ein Sektor, der aufgrund der immer häufigeren Verwendung dieser Produkte in der Küche stark wächst. Dieser Bereich wird von FIPPO, Erboristeria Domani und Cannamela koordiniert.

Andrea Primavera von Fippo

Region Kalabrien
Italienischer Partner der Macfrut 2023 ist die Region Kalabrien, die für ihre hervorragenden Produkte wie Bergamotte, Zitrone, g.g.A. Clementinen, g.g.A. Rocca Imperiale Zitrone, g.g.A. Tropea Zwiebel, g.g.A. Sila Kartoffel, Kiwi und Erdbeeren bekannt ist. Die Messe wird durch Veranstaltungen und Verkostungen bereichert, die nicht nur die Vielseitigkeit und Qualität der regionalen Produkte zeigen, sondern auch die Geschichte, die Kultur und die Traditionen Kalabriens, einer der wichtigsten Regionen des italienischen Obst- und Gemüsesektors, vermitteln.

Luigi Bianchi, Direktor von Cesena Fiera

Fokus auf Lateinamerika
Der internationale Schwerpunkt ist mit den Lateinamerikanischen Tagen auf den lateinamerikanischen Kontinent ausgerichtet. Ein ganzer Pavillon ist Lateinamerika gewidmet, an dem internationale Unternehmen, Institutionen und Akteure mit technischen Besuchen, Workshops, Showkochen und B2B-Treffen teilnehmen.

Eine weitere Veranstaltung des von der IILA geförderten "KMU-Forums" zur Festigung der Beziehungen zwischen italienischen und lateinamerikanischen kleinen und mittleren Unternehmen, die sich mit den Lieferketten für Agrar- und Lebensmittel befassen, wird ebenfalls während der Macfrut stattfinden. Die Lateinamerikanischen Tage werden in Zusammenarbeit mit der IILA (Internationale Italo-Lateinamerikanische Organisation), dem Außenministerium, der Internationalen Zusammenarbeit (MAECI), der AICS und der ICE Agency organisiert.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet