Die marokkanischen Zitrusexporte haben in der Agrarsaison 2021-2022 ein Rekordvolumen von 766.500 Tonnen erreicht. Das ist ein Anstieg von insgesamt 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums betraf diese Entwicklung alle exportierten Zitrusprodukte einschließlich Beeren, deren Exportvolumen in dieser Saison 629.300 Tonnen erreichte. Insbesondere die Orangenexporte stiegen in dieser Saison im Vergleich zum Vorjahr um 42 Prozent.

Die nationale Produktion von Zitrusfrüchten erreichte im vergangenen Landwirtschaftsjahr 2,7 Millionen Tonnen, was einem Anstieg von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Das Land exportiert seine Zitrusfrüchte in mehrere Länder, darunter auch in die USA. Aus Daten des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) ging hervor, dass die marokkanischen Exporte in die USA im Juli einen Rekord von 110 Tonnen für den Zeitraum 2021-2022 erreicht hatten. Das entspricht einem Anstieg von 156 Prozent gegenüber der letzten Saison.

Quelle: moroccoworldnews.com