Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Import Promotion Desk stellt Vielfalt aus Afrika auf der Fruit Attraction vor

Mangos, Avocados, Süßkartoffeln, grüne Bohnen und frische Kräuter: Das Obst- und Gemüse-Angebot aus Afrika wächst kontinuierlich. Einen Einblick in das vielfältige und hochwertige Angebot aus Afrika gibt das Import Promotion Desk (IPD) an seinem Messestand auf der Fruit Attraction, die vom 4. bis 6. Oktober in Madrid stattfindet. 14 Unternehmen aus Ägypten, Côte d’Ivoire, Ghana, Kenia und Marokko stellen ihre Frischware vor und zeigen die Vorteile von Afrika als Beschaffungsmarkt auf. Die Produzenten sind von IPD Experten sorgfältig geprüft und erfüllen internationale Standards, europäische Qualitätsanforderungen sowie nötige Liefermengen. Aus Ecuador, Kolumbien und Peru begleitet die Initiative zur Importförderung weitere acht Unternehmen auf die internationale Fachmesse. Im Rahmen eines Sonderprogramms unterstützt das IPD, gefördert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ), zudem Unternehmen aus der Ukraine, dass sie trotz des Kriegs Handelsbeziehungen nach Europa aufbauen können.

Aus dem neuen IPD Partnerland Kenia werden erstmals vier Unternehmen auf der Fruit Attraction vertreten sein. Sie bringen eine große Auswahl an frischen Kräutern mit, darunter Basilikum, Oregano, Estragon und Thymian. Zudem stellen sie u.a. Avocados und grüne Bohnen vor. Aus Ghana kommen Mangos. Dank zwei Mango-Ernten im Jahr können die ghanaischen Produzenten ihre Früchte sowohl von Mai bis Juli als auch von Dezember bis Februar anbieten. Frische Minze und Zitronengras sowie stark nachgefragte Goji-Beeren sind Produkte aus Marokko auf der diesjährigen Fruit Attraction. Aus Côte d’Ivoire ist ein Unternehmen vertreten, das sich auf den Anbau von Kokosnüssen in Bio-Qualität spezialisiert hat. Ein größeres Angebot von Obst und Gemüse präsentieren die sechs Unternehmen aus Ägypten: Neben Erdbeeren, Granatäpfeln und Trauben sind es vor allem viele Gemüsesorten, wie gelbe und rote Zwiebeln, Süßkartoffeln, Artischocken und Zuckerschoten. „Neben Vielfalt und Qualität sind Saisonzeiten und die geographische Nähe zu Europa weitere Argumente für Importeure, ihr Handelsnetzwerk auszubauen und neue afrikanische Partner aufzunehmen“, fasst Dr. Julia Bellinghausen, Leiterin des IPD, zusammen. „Durch Sourcing, Prüfung und Matchmaking unter anderem auf Fachmessen, wie der Fruit Attraction, unterstützen wir europäische Importeure dabei, neue Beschaffungsmärkte zu erschließen.“

Sonderprogramm Ukraine: Unterstützung für den Außenhandel
Im Rahmen des Sonderprogramms Ukraine begleitet das IPD fünf ukrainische Unternehmen auf die Fruit Attraction. Sie bieten eine große Sortenvielfalt an Äpfel sowie Birnen und Blaubeeren an. „Wir freuen uns sehr, dass wir durch das vom BMZ finanzierte Sonderprogramm kurzfristig neue Unternehmen aus der Ukraine unterstützen und mit europäischen Handelspartnern vernetzen können“, sagt Dr. Bellinghausen. „Auf bisherigen Fachmessen und virtuellen B2B-Events hat sich gezeigt, dass der Bedarf und die Nachfrage vorhanden sind.“

Die südamerikanischen IPD Partnerländer zeigen vor allem ein großes Angebot an subtropischen und tropischen Früchten: Limetten, Physalis und Passionsfrüchte aus Kolumbien sowie Granadillas, rote und gelbe Pitahayas aus Ecuador. Aus Peru kommen Ingwer und Kurkuma in Bio-Qualität.

IPD auf der “Fruit Attraction”: Halle 6 E08

Informationen zu den Produzenten erhalten Sie hier. 

Weitere Informationen:
www.importpromotiondesk.de


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet