Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

María José Sánchez, Direktorin der Fruit Attraction:

"Die Fruit Attraction 2022 wird eine großartige Messe sein, mit ähnlichen Teilnehmerzahlen wie 2019"

Vom 4. bis 6. Oktober wird die 14. Ausgabe der Fruit Attraction in der IFEMA Madrid stattfinden. Die neue Direktorin der Veranstaltung, María José Sánchez, ist optimistisch und berichtet, dass die Beteiligung ähnlich hoch sein wird wie 2019.

"Ich übernehme ein stark konsolidiertes Projekt"
María José Sánchez blickt auf eine mehr als 30-jährige berufliche Laufbahn zurück, in der sie Messen in verschiedenen Bereichen geleitet hat. "Jetzt übernehme ich die Leitung der Fruit Attraction mit großem Verantwortungsbewusstsein und Respekt für diesen Sektor, der in Spanien eine so gefestigte Position einnimmt. Und natürlich freue ich mich darauf, alles in meiner Macht Stehende zu tun, um die Messe weiter wachsen zu lassen, damit die Unternehmen ihre Geschäftserwartungen erfüllt sehen können", sagte sie.

"Ich übernehme natürlich ein stark konsolidiertes Projekt und werde den eingeschlagenen Weg in Zusammenarbeit mit unserem strategischen Partner für diesen Sektor fortsetzen: FEPEX. Ich halte es für unabdingbar, alle positiven Aspekte, die im Laufe der Jahre zu hervorragenden Ergebnissen geführt haben, zu verstärken und weitere neue Elemente in das Projekt einzubringen, um eine maximale Investitionsrendite für den Sektor zu gewährleisten. Mit den Ratschlägen des Organisationskomitees sowie mit Engagement, Enthusiasmus, Zuversicht, Arbeit, Kreativität und Investitionen wird die Fruit Attraction in der Lage sein, ihre Position als eine der wichtigsten Geschäftsveranstaltungen in ihrem Bereich weltweit zu festigen", fügte sie hinzu.

"Die Fruit Attraction 2022 wird eine großartige Messe sein"
"Die Fruit Attraction 2022 wird eine großartige Messe werden", sagte María José Sánchez. "Unsere Prognosen sind optimistisch, da die Teilnahmebestätigungen sehr schnell eingehen und die Zahlen denen von 2019 ähneln, d. h. rund 90.000 Fachleute und etwa 1.800 Unternehmen. Das sind natürlich sehr gute Zahlen, aber das Wichtigste ist das Interesse und die Unterstützung des Obst- und Gemüsesektors bei der Förderung der Messe als grundlegendes Instrument für die Internationalisierung des Sektors und als Treffpunkt für alle Fachleute, die die gesamte Lieferkette bilden. Wir können mit Sicherheit bestätigen, dass der Slogan der Messe 'Proud to be Fruit Attraction' von den teilnehmenden Unternehmen gelebt wird."

Es sei daran erinnert, dass die Messe im vergangenen Jahr trotz der wirtschaftlichen und gesundheitlichen Lage mit der Teilnahme von 65.000 Fachleuten aus 110 Ländern und 1.300 Unternehmen abgeschlossen wurde. "Im Moment gibt es bestätigte Teilnehmer aus praktisch allen Produktionsgebieten und autonomen Regionen Spaniens sowie internationale Teilnehmer aus 42 Ländern, was das starke Engagement des gesamten Sektors für das Projekt in dieser Ausgabe beweist."

Erwartet werden Aussteller aus Ägypten, Algerien, Argentinien, Belgien, Brasilien, Chile, China, Costa Rica, Deutschland, Ecuador, Finnland, Frankreich, Ghana, Griechenland, Israel, Italien, Kanada, Kenia, Kolumbien, Malta, Marokko, Mexiko, den Niederlanden, Peru, Polen, Portugal, der Republik Korea, der Republik Moldau, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Slowenien, Spanien, Südafrika, Thailand, Tansania, Tunesien, der Tschechischen Republik, der Türkei, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten.

"Die Aussteller der Messe werden echte Neuheiten präsentieren"
Zu den bereits etablierten Bereichen Frischeprodukte und Hilfsmittelindustrie kommt die Fresh Food Logistics hinzu, eine Branchenplattform, die sich mit Logistik, Transport und Kühlkettenmanagement für frische Lebensmittel beschäftigt. "Natürlich setzen wir mit der Smart Agro and Biotech Attraction Area erneut auf Transformationslösungen durch Innovation, Nachhaltigkeit und Digitalisierung", so María José Sánchez.

"Außerdem wird der Ecorganic Market wieder der exklusive Bereich für die Vermarktung und den Export von Bioprodukten sein, und Erdbeeren werden in dieser Ausgabe mit dem Fresh&Star-Bereich eine führende Rolle spielen. Es wird auch sehr interessant sein, die Produkte kennenzulernen, die im Innovation Hub vorgestellt werden, in dem die neuesten Entwicklungen des Sektors zusammengeführt werden", so die Direktorin von Fruit Attraction.

"Hervorzuheben sind auch das Gastprogramm und das Gastland, in dem die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi-Arabien und Kanada vertreten sind. Mit diesen Programmen werden rund 1.000 Einkäufer aus der ganzen Welt zur Fruit Attraction gebracht."

"Die wirklichen Neuheiten sind auf jeden Fall die, die die Aussteller auf der Messe mit ihren Produkten und Dienstleistungen präsentieren", sagt María José Sánchez.

Der digitale Bereich wird weiter gestärkt
"Eine Messe, die ausschließlich persönlich stattfindet, ist in der Tat nicht mehr denkbar. Wir setzen auf die Digitalisierung als Ergänzung zum Face-to-Face-Event", so die Direktorin. Die Fruit Attraction empfängt die gesamte Gemeinschaft auf der Plattform Fruit Attraction LIVEConnect, die allen Mitgliedern die Möglichkeit gibt, 365 Tage im Jahr in Verbindung zu bleiben.

"Es handelt sich um ein leistungsfähiges Kommunikationsinstrument, das Sichtbarkeit und Markenbewusstsein schafft und die Möglichkeit der Vernetzung und des Zugangs zu Produkt- und Dienstleistungskatalogen sowie zu hochwertigen, spezialisierten Inhalten bietet. Es handelt sich nicht um zwei gleichzeitige Online- und Offline-Messen, sondern um eine Ergänzung der beiden Kanäle. Ein einziges erweitertes Erlebnis dank der Technologie", schließt sie ab.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet