Corrado Vigo, Consiglio nazionale dell'Ordine degli Agronomi, Sizilien

Neue hochpigmentierte Tarocco-Orange

Die Ausbreitung des Citrus Tristeza Virus (CTV) in Sizilien hat den dortigen Zitrusfruchtanbau schwer getroffen. Es gibt keinen Bezirk, in dem nicht ganze Haine von dem Virus heimgesucht werden, und die Unternehmen müssen mit ansehen, wie ihre Ernten verschwinden und ihre Einkünfte sinken. Positiv zu vermerken ist jedoch die rasche Sortenerneuerung, die der Markt- und Verbrauchernachfrage Rechnung trägt, die zunehmend auf qualitativ hochwertige und stark pigmentierte Früchte ausgerichtet ist.

Daher werden neue Klone eingeführt, darunter Ipopolito, VCR oder Lempso. Auffallend an Lempso ist, dass die äußere rote Farbe viel stärker ist als die des Fruchtfleisches.

Corrado Vigo, Züchter des gleichnamigen Klons einer hochpigmentierten Tarocco-Orange

Vor diesem Hintergrund wurde vor einigen Jahren Vigo entdeckt, eine Mutation in einem alten Tarocco-Orangenbaum. Nachdem man die Mutation einige Jahre lang beobachtet hatte, beschloss man, das Pflanzenmaterial zu nehmen und einige Pflanzen zu pfropfen. Corrado Vigo, Agronom und Mitglied des Consiglio nazionale dell'Ordine degli Agronomi, erzählte uns die Geschichte dieses neuen Klons.

Vergleich zwischen Tarocco-Orangen, von links nach rechts: Tarocco Nucellare, Tarocco Comune und Tarocco Vigo (Foto von Mitte Januar).

„Einige Jahre nach meiner Entdeckung und der Vermehrung des Pflanzenmaterials stellte ich fest, dass junge Pflänzchen Orangen hervorgebracht hatten, deren Eigenschaften sich nicht verändert hatten. Insbesondere braucht diese Sorte nur wenige Kühlstunden, um Anthocyane zu produzieren, was zu einer starken Pigmentierung führt, die über das Rot hinausgeht und violett wird, noch dunkler als bei den Moro-Orangen, aber ohne den Geschmack der 'älteren' Früchte, denn im Laufe der Monate nehmen diese Orangen einen Geschmack an, der eine Kombination aus Brombeere und Himbeere ist.“ 


Vergleich zwischen der Pigmentierung von Tarocco Vigo (oben) und Tarocco Comune (Foto von Mitte Januar)

„Die tiefe Farbe entwickelt sich bereits Mitte November, sodass hochpigmentierte Früchte bereits Anfang Dezember erhältlich sein können. Im Januar, wenn die traditionellen Tarocco-Orangen eine tiefrote Farbe haben, sind diese bereits violett. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Früchte, obwohl sie bereits Ende November oder Anfang Dezember hochpigmentiert und erntereif sind, bis März geerntet werden können, wobei Farbe, Geschmack und Saftausbeute unverändert erhalten bleiben.“


Tarocco Vigo, Pigmentierung im Februar

Vigo berichtet auch, dass „das Pflanzenmaterial an die landwirtschaftliche Abteilung der Universität Catania - Di3A - zur Sortenumstrukturierung übergeben wurde. „Zusammen mit Dr. Paolo Rapisarda vom CREA in Acireale habe ich alle 15 Tage Fruchtproben übergeben, um ihre organoleptischen Eigenschaften zu analysieren und die Menge an Anthocyanen zu bestimmen. Vor einigen Wochen erhielt ich von Di3A einige von Viren und Viroiden umstrukturierte Pflanzen sowie eine Pflanze aus einem Nucellar-Klon zurück. Ich habe sie an eine spezialisierte Gärtnerei in der Gegend von Catania übergeben, damit Mutterpflanzen hergestellt werden können. Gleichzeitig habe ich den Klon unter dem Namen Tarocco Vigo beim CPVO patentieren lassen.“ 

„Ich glaube, dass es möglich sein wird, die ersten Pflanzen, die im Herbst 2023 gepflanzt werden sollen, bereits im nächsten Frühjahr zu bestellen. Ich muss leider auch berichten, dass in den letzten Jahren einige kleine Baumschulen Tarocco-Orangen als Tarocco Vigo verkauft haben. Niemand hat bisher eine Genehmigung dafür erhalten, und das entsprechende Pflanzenmaterial ist noch nicht verfügbar, da niemand den Standort der ursprünglichen Pflanzen kannte und das umstrukturierte Material erst am 16. Juni an mich übergeben wurde.“

Für weitere Informationen:
Dott. Corrado Vigo
+39 3487952243
corrado@vigo.it 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet