Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Peter Schiffmann, A&P Service, zu Verpackungslösungen der Zukunft

"Das Thema nachhaltige Verpackungen wird nach wie vor groß geschrieben"

Nachhaltige Verpackungslösungen waren zur Vor-Corona-Zeit besonders gefragt und gesucht. Im Zuge der Ausnahmesituation geriet die Thematik der umweltfreundlichen Verpackungslösungen eine Zeit lang in den Hintergrund. Mittlerweile erfreuen sich ausgeklügelte Verpackungsverfahren wieder zunehmender Aufmerksamkeit und Beliebtheit im Fruchtsektor, beobachtet Peter Schiffmann, Geschäftsführer der A&P Service mit Sitz in Jork.


3 verschiedene Arten von nachhaltigen Verpackungsmöglichkeiten: Kleben, Zippen und Banderolieren.

"Das Thema nachhaltige Verpackungen wird nach wie vor großgeschrieben", schildert Schiffmann die gegenwärtige Tendenz in der Fruchtbranche. „Die Anforderungen aus dem Markt haben uns klar den Auftrag gegeben, dass wir Nachhaltigkeit im Verpackungsbereich erreichen müssen! Wir bieten ein breites Angebotsspektrum an neuartigen Verpackungsverfahren, nämlich Kleben, Banderolieren und Zippen. Noch ist Banderolieren die gefragteste Lösung mit einem unerschöpflichen Potenzial, die sich sowohl im Bio-Sektor als auch bei konventionellen Abpackern bewährt hat."

A+P Service ist seit vielen Jahren Partner für Obst- & Gemüsesortieranlagen sowie Verpackungsmaschinen mit Auszeichnungstechnik. Schiffmann: "Weiterhin hat A+P Service eine Vielzahl an Auszeichnung und Verpackung ohne Etiketten zur Serienreife entwickelt, damit auch auf Klebestoffe mit Etiketten komplett verzichtet werden kann. Hier wird die notwendige Auszeichnung und der Barcode mit Lasertechnologie auf die Schale gebracht."

Rechts: Zahlreiche Erzeugnisse können bereits mit der Zipptechnik verpackt werden.

Schonende und vielseitige Schalenversiegelung
Nagelneu im Portfolio des Altländer Unternehmens ist das Zippverfahren, welches im vergangenen Jahr in enger Kooperation mit einem Partner konzipiert wurde. Schiffmann: "Erstens ergab sich das Problem, dass man bei gewissen Obstsorten, etwa Äpfeln, mit stark unterschiedlichen Kalibern zu rechnen hat. Zweitens mussten die nachhaltigen Kartons und Pappschalen immer noch zugeklebt oder gezackt werden. Durch die neue Zipptechnik hat man nun endlich eine nachhaltige Versiegelungstechnologie erfunden, ohne dass jeglicher Klebstoff oder zusätzliche Materialen benötigt werden. Nicht zuletzt spricht die Vielseitigkeit in der Anwendung besonders für die Zipptechnik, weil jegliche Karton- und Pappschalen mittels dieser Technik versiegelt werden können."

Weitere Informationen:
Peter Schiffmann
A+P Service
Ostfeld 20
D - 21635 Jork
Zentrale. +49 (0)4162 – 25 439 – 00
Fax +49 (0)4162 - 25 439 - 52
Email: info@ap-service.de
Homepage: www.ap-service.de 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet