Jan Rozema, SFI Rotterdam:

"Noch Platz für frühe Nektarinen und Pfirsiche aus Südafrika in Europa"

In der Vergangenheit wurde die Vorweihnachtszeit manchmal als 'russisches Roulette' bezeichnet, als vor allem der osteuropäische Markt mit südafrikanischem Steinobst und chilenischen Kirschen beliefert wurde. Jetzt, wo viel mehr Obst das ganze Jahr über verfügbar ist, ist der Import dieser Spezialitäten stark zurückgegangen, aber SFI Rotterdam - seit diesem Jahr in Schiedam mit Blick auf die Maas untergebracht - spielt immer noch eine Rolle in diesem Importgeschäft. Wir gehen mit Jan Rozema durch die Steinobstsaison.


Die Nektarinen-Sorten Alpine, Sunect und Royal Ruby

"Als spezialisierter Importeur beziehen wir die verschiedenen Steinobstkategorien aus einer großen Anzahl von Gebieten am Westkap, wie Simondium, Paarl, Robertson, Bonnievale, Klapmuts, Piketberg, Clanwilliam, Tulbagh und Wolsely. Jedes Gebiet hat sein eigenes Mikroklima, und wenn es in einem Gebiet regnet, kann in einem anderen trotzdem gepackt werden. Dank der unterschiedlichen Anbaugebiete können wir die Saison auf bis zu fünf Wochen statt der üblichen 2-3 Wochen verlängern", sagt Jan.

Imperial- und Carisma-Aprikosen

"Ende Oktober kommt in Europa traditionell das erste eingeflogene Steinobst mit einer Reihe von frühen Nektarinen, Pfirsichen und später Pflaumen an. Vor allem das Vereinigte Königreich ist ein wichtiger Abnehmer von frühem Steinobst für verschiedene Einzelhändler, insbesondere von kleinen Größen, die in Schalen verpackt werden. Wir werden aktiv, wenn die ersten Container eintreffen", sagt Jan. "Vor allem die ost- und südeuropäischen Länder sind nach wie vor gute Abnehmer von Steinobst aus Übersee. In Russland entscheiden sich die Menschen hauptsächlich für die großen Formate."

Flavor Fall-Pflaumen von Icon Fruit

"Die besseren Großhändler und Caterer können auch noch Pflaumen, Pfirsiche und Nektarinen aus Übersee kaufen. In den Niederlanden sind wir traditionell nicht so sehr Pflaumenesser wie in Südeuropa, aber sobald das Wetter besser wird, kommen die Supermärkte ins Spiel", fährt Jan fort. "In den letzten Jahren sind viele gelbe und weißfleischige Sorten in das Pfirsich- und Nektarinensegment eingedrungen. Auch die Zahl der Pflaumensorten hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Die Sorte Flavor Fall von Icon Fruit ist besonders in der Spätsaison beliebt, wenn die anderen Sorten nicht mehr auf dem Markt sind."

Die Pfirsichsorten Supech und Temptation

Auf die Frage nach seinen Erwartungen für die Steinobstsaison antwortet Jan, dass vieles von den Corona-Maßnahmen in den verschiedenen Ländern abhängt. "Pflaumen, Nektarinen und Pfirsiche sind nach wie vor Produkte, mit denen sich der Großhandel profilieren kann. Lockdowns sind nicht gut für den freien Markt. Glücklicherweise bedienen wir einen breiten Kundenstamm und beliefern auch die entsprechenden Einzelhändler, sowohl direkt als auch indirekt, von Schiedam und unserer Niederlassung in Deutschland aus."

Für weitere Informationen:
Jan Rozema
SFI Rotterdam
Mercuriusweg 12B 
3113 AR, Schiedam, NL
jrozema@sfifruit.com  
www.sfifruit.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet