Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Corne van de Klundert, Origin Fruit Direct:

"Der europäische Einzelhandel stellt in diesem Jahr früher auf rote kernlose Trauben aus Übersee um"

Die Lieferung von Trauben aus Übersee ist in vollem Gange. "In Peru wurden in den letzten Jahren relativ viele kernlose Trauben gepflanzt, vor allem im Norden. Diese werden nun in vollem Umfang produziert, was bedeutet, dass mehr Trauben aus Peru nach Europa exportiert werden. Der Anteil der weißen kernlosen Sorten ist viel höher als der von Red Globe und roten kernlosen Sorten", sagt Corne van de Klundert von Origin Fruit Direct in Rotterdam.

"Auch Brasilien hat bisher mehr Trauben nach Europa geschickt. Sie haben Anfang dieses Jahres mit dem Export begonnen. In der Zwischenzeit hat es eine angemessene Menge an Regen gegeben. Es ist zu erwarten, dass das Exportvolumen aus Brasilien in den kommenden Wochen zurückgeht und in etwa auf dem gleichen Niveau wie in anderen Jahren endet", sagt Corne. "Bisher haben wir eine gute Übersee-Saison hinter uns. Qualitativ gibt es nur wenige Probleme. Es kommt gelegentlich zu Verspätungen im Transport, aber das ist heutzutage fast schon Standard."

"Die Nachfrage nach Trauben aus Übersee ist gut. In Europa haben die meisten Einzelhändler bereits auf weiße, kernlose Trauben aus Übersee umgestellt. In den letzten Jahren waren die roten, kernlosen europäischen Trauben länger auf dem Markt, aber in diesem Jahr gibt es einige Qualitätsprobleme, so dass die Leute anscheinend früher auf die roten, überseeischen Trauben umsteigen", so der Importeur.

"Die Preise sind auf einem vernünftigen Niveau. Echte Spitzenwerte, wie wir sie früher hatten, gibt es nicht mehr, man sieht viel normalere, gleichmäßigere Preise für eine längere Zeit auf dem Markt", sagt Corne. "Der Absatz von weißen kernlosen Trauben läuft gut. In Anbetracht des Volumens, das auf uns zukommt, halte ich die Preise für recht ausgewogen. Die Preise für die roten kernlosen Trauben sind etwas höher, wahrscheinlich auch deshalb, weil der europäische Markt eher auf Trauben aus Übersee ausweicht."

"Inzwischen verpacken auch Erzeuger in Namibia und den nördlichen Provinzen Südafrikas bereits Trauben für den Export. Die Aussichten für diese Jahreszeiten sind sehr positiv. Nach Peru stellt auch Südafrika auf bessere Sorten wie die Sweet Globe um, und es ist schön, dass sie ihren europäischen Kunden solche Sorten länger anbieten können. Letztendlich hofft man, dass dies zu einem Verbrauchsanstieg in der gesamten Traubenkategorie führt", erklärt Corne.

Neben neuen Sorten kommen auch immer mehr neue Verpackungen auf den Traubenmarkt. "In diesem Jahr sehen wir zum Beispiel, dass sich viele Kunden für verschweißte Schalen entscheiden. Dieser Trend setzt sich stark fort. Auch die Nachfrage nach Spezialpapierverpackungen steigt. Allerdings gibt es noch einige Hindernisse und Fallen. Es ist nicht immer einfach, das Material rechtzeitig zu bekommen, und die Kosten sind auch ziemlich hoch", so Corne abschließend.

Für weitere Informationen:
Origin Fruit Direct
Corné van de Klundert
+31 (0)6 43 24 14 89
corne@originfruitdirect.nl    


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet