Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

'Terre de Progrès'

Lidl in Frankreich hat vier neue Kartoffelprodukte aus regenerativer Landwirtschaft im Angebot

In Frankreich bietet Lidl seit dem 25. Oktober 2021 in 1.570 Supermärkten Kartoffeln an, die mit Methoden der regenerativen Landwirtschaft angebaut werden. Vier neue Kartoffelprodukte werden in den verschiedenen Supermärkten unter dem Namen 'Terre de Progrès' vermarktet. In jedem Supermarkt finden Verbraucher ein oder zwei dieser Produkte und können so Landwirte unterstützen, die regenerative Verfahren anwenden. 

Eine gute Pflege des Bodens ist zum Schutz und Erhalt der Produktqualität unerlässlich. In diesem Zusammenhang ist Lidl seit 2019 Teil des Kollektivs 'Sols Vivants', zu deutsch 'Lebendige Böden'. Es hat sich die bewusste Förderung einer regenerativen Landwirtschaft inklusive Wiederherstellung der Bodenfruchtbarkeit und Biodiversität durch die Verbraucher zum Ziel gesetzt. 

Der Erfolg dieser Ambition basiert auf einem kollaborativen Ansatz aller Beteiligten in der Wertschöpfungskette vom Feld bis zum Tisch: Landwirte, agroindustrielle Unternehmen, Händler, Wissenschaftler, öffentliche Entscheidungsträger, Investoren und Agrarexperten. Im Rahmen dieses Projekts arbeitet Lidl mit acht Erzeugern zusammen, die alle Pioniere dieser umweltfreundlicheren Anbaumethoden sind. Auch drei große Kartoffellieferanten sind dabei: Terrea, Parmentine und Pom'Alliance. Diese befinden sich in den folgenden vier französischen Regionen: Loiret, Normandie, Hauts-de-France und Champagne.

Was genau ist eine regenerative Landwirtschaft?
Sie verwendet eine Reihe von landwirtschaftlichen Praktiken, die auf den Schutz des Bodens abzielen. Der Erhalt des Bodens ist zur Eingrenzung der Erosion und Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit sowie die Erhöhung der Biodiversität unerlässlich. Darüber hinaus ist der Bodenschutz ein Schlüsselelement im Kampf gegen den Klimawandel, da Böden so zu echten Kohlenstoffsenken werden.

Produktivität mit Ökologie verbinden
Durch die ganzjährige Bodenbedeckung und die Diversifizierung der Kulturpflanzen trägt die regenerative Landwirtschaft dazu bei, die Böden gesund zu halten, zu regenerieren und der Erschöpfung von Rohstoffen vorzubeugen. Dank dieser verantwortungsvollen Arbeitsweise wird die Leistungsfähigkeit aufrechterhalten und die Anbauqualität verbessert. Die regenerative Landwirtschaft ist somit in der Lage, Produktivität mit Ökologie zu verbinden.

Das Programm 'Sols Vivants' wurde 2018 von der Earthworm Foundation ins Leben gerufen und soll dazu beitragen, den Übergang zur regenerativen Landwirtschaft zu beschleunigen. 'Living Soils' bringt daher verschiedene Parteien mit ihren Lebens- und/oder Tätigkeitsbereichen zusammen, um das Thema 'Böden' aus unterschiedlichen Perspektiven pragmatisch und realistisch zu betrachten.

"Die Partnerschaft mit Lidl ist eine tolle Chance! Sie ist das Bindeglied zwischen den Erzeugern sowie den Verbrauchern und uns. Durch die Ausübung der regenerativen Landwirtschaft sehen unsere Produkte optisch weniger standardisiert aus, werden aber (viel) ökologischer angebaut. Dank Lidl werden unsere Bemühungen geschätzt. Verbraucher können sich für gute Produkte entscheiden und unsere Böden werden nachhaltig geschützt", sagt Alexis Ammeux, Landwirt und Kartoffelerzeuger bei 'Terre de Progrès'.

"Eine lokale Marke zu sein, bedeutet, das Know-how der Erzeuger in unseren Regionen zu verteidigen und der Agrarwelt zu unterstützen, um den Verbrauchern weiterhin qualitativ hochwertige Lebensmittel zu einem fairen Preis anzubieten. Böden werden heute vielfach übernutzt, was die Zukunft der Ernährungssicherung gefährdet. Deshalb arbeiten wir im Kollektiv 'Sols Vivants' daran, Landwirte zu unterstützen, die sich der regenerativen Landwirtschaft verschrieben haben. Durch die Arbeit an einem Schlüsselprodukt der französischen Lebensmittelindustrie, der Kartoffel, und mit dem Vorschlag einer neuen 'Terre de Progrès'-Reihe, wollen wir Produzenten beim Übergang zur regenerativen Landwirtschaft bei ihren Bemühungen (auch finanziell) unterstützen. Gleichzeitig wollen wir die Verbraucher für die Notwendigkeit des Bodenschutzes sensibilisieren," sagt Michel Biero, Geschäftsführer Einkauf und Marketing bei Lidl Frankreich.

Für mehr Informationen:
https://www.lidl.fr/  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet