Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Gemüsebau Schmidt zur diesjährigen Bohnenernte

"Große Schwemme ab Ende Juli hat sich bemerkbar auf die Notierung ausgewirkt"

Vor knapp zwei Wochen wurde die Bohnenernte beim Lampertheimer Gemüsebaubetrieb Schmidt abgeschlossen. "Alles in allem war das Wetter recht gut, auch am Ende der Saison, weshalb wir die diesjährige Kampagne relativ früh beendet haben", sagt Michael Schmidt, Geschäftsführer des Unternehmens, zurückblickend. 

Durch den kühlen Mai sei der Start der Kampagne eher holprig gewesen. "Ende Juli-Anfang August stieß ein großer Teil des diesjährigen Ertrags dann innerhalb kürzester Zeit zusammengeballt auf den Markt. Diese große Schwemme hat sich dementsprechend bemerkbar auf die Notierung ausgewirkt", schildert Schmidt auf Nachfrage von FreshPlaza.de.


Die erntefrischen Bohnen werden zunächst gewaschen und anschließend sortiert und verpackt. / Bild: Gemüsebau Schmidt

Notierung ca. 15% unter dem Vorjahresniveau
Der Angebotslage entsprechend seien die Preise gemäß Schmidt zügig gesunken. "Dieses tiefe Preisniveau hat sich dann im weiteren Saisonverlauf nicht mehr erholen können", fügt er hinzu. "Insgesamt lagen die diesjährigen Notierungen etwa 15 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Man muss aber in dem Zusammenhang auch fairerweise beachten, dass der Corona-Bonus in diesem Jahr natürlich gefehlt hat."

Längerfristig hält sich das Wachstumspotenzial der heimischen Bohnen eher in Grenzen, prophezeit Schmidt des Weiteren. "Das inländische Volumen halte ich nicht für ausbaufähig, zumal der Konsum von frischen Buschbohnen bereits seit mehreren Jahren eher rückgängig ist. Ein kleiner Teil unserer Erträge wird zwar exportiert, etwa Prinzessbohnen nach Frankreich, dennoch in begrenzten Mengen."


Zusätzlich zum Erdbeeren-, Rollrasen-, und Spargelanbau wachsen und gedeihen zwischen Juni und Oktober Busch-, Prinzess- und Stangenbohnen in Lampertheim / Bild: Gemüsebaus Schmidt

Stabiles Marktsegment
Nichtsdestotrotz habe die heimische Hülsenfrucht einen hohen Stellenwert im deutschen Handel. "Abgesehen von einem leichten Wettbewerb mit Chargen aus Marokko und Ägypten zu Beginn der Saison im Juni und Juli können wir unsere Ware die ganze Saison hindurch problemlos vermarkten", heißt es abschließend. 

Weitere Informationen:
Gemüsebau Schmidt
Michael Schmidt
In den Böllenruthen 12
68623 Lampertheim
Tel: 06206 911009
Email: info@schmidt-lampertheim.de  
www.schmidt-lampertheim.de  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet