Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Deutscher Logistik-Kongress 2021 in Berlin eröffnet

Die Zukunft der Logistik in Zeiten unsicherer Lieferketten

Der Deutsche Logistik-Kongress 2021 ist eröffnet - als Präsenzveranstaltung in Berlin und als Streaming-Event im Netz. Noch bis Freitag werden unter dem Motto "Chancen nutzen - Adapt to lead" rund 1.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Hotel InterContinental sowie voraussichtlich über 2.000 online an den Bildschirmen über die aktuellen Trends und Herausforderungen in Logistik und Supply Chain Management diskutieren. Die Themen des Programms sind eher zukunftsorientiert, doch ziehen sich natürlich auch die derzeitigen Herausforderungen des Wirtschaftsbereichs durch die Inhalte des Kongresses - Unterbrechungen in den Lieferketten, Mangel an bestimmten Materialien und Ersatzteilen sowie der Fachkräftemangel, so die Bundesvereinigung Logistik e.V.

Prof. Dr.-Ing. Thomas Wimmer beim Eröffnungsvortrag vor vollen Reihen. Foto: BVL - Bundesvereinigung Logistik e.V. / Kai Bublitz 

Prof. Dr.-Ing. Thomas Wimmer, Vorstandsvorsitzender der BVL: "In den vergangenen Wochen haben sich die Schlagzeilen über Lieferengpässe und Unterbrechungen in den Lieferketten gehäuft. Bleiben nun zu Weihnachten die Regale bei uns leer? Wir glauben das nicht. Von unseren Mitgliedern aus dem Handel hören wir, dass es wohl nicht zu signifikanten Engpässen kommen wird. In der Industrie ist die Lage schwieriger. Dort gibt es vermehrt Komponenten oder Produkte, die nicht rechtzeitig lieferbar sind. Bis auf Ausnahmen ist aber insgesamt nicht zu erwarten, dass ganze Produktgruppen fehlen werden.

Unser Kongress ist und bleibt eine Plattform für intensiven Austausch von Wissen, Meinungen und Erfahrungen. Eigene Impressionen sammeln, Ableitungen für den persönlichen Verantwortungsbereich treffen: Wie agieren wir im Wandel der Zeit, wenn Wahlergebnisse Veränderungen anmahnen? Wie gehen wir um mit Materialmangel, Kostensteigerungen, ungleichem Wettbewerb und Inflationsangst? Wie lautet die 'License to Operate' der Logistik? Unser Wirtschaftsbereich ist ein Teil der Gesellschaft. Wir nehmen die Herausforderungen an. Wir bringen konkrete Lösungen ein."

Wirtschaftliche Entwicklung: Deutliches Wachstum erwartet
Die Daten des vom ifo-Institut für die BVL ermittelten Logistik-Indikators für September zeigen: Die Stimmung in der Logistik erhielt zum dritten Mal in Folge einen Dämpfer. Der Klimaindikator fiel zwar geringfügig, liegt aber insgesamt immer noch über dem Normalniveau. Viele Unternehmen zeigten sich weiterhin zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Sie blicken jedoch skeptischer auf die kommenden Monate.

Soeben erschienen ist auch wieder die TOP 100-Studie der Fraunhofer Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) zu Europa und die Prognose der Logistikweisen von ihrem Herbst-Gipfeltreffen: Der Rückgang im Wirtschaftsbereich Logistik fiel 2020 mit minus 2 % deutlich geringer aus, als zuvor befürchtet. Für 2021 wird ein Wachstum von 3% in Europa und 5 % in Deutschland erwartet, für 2022 in Deutschland ein Wachstum zwischen 5,2 und 5,8 %. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemeldung des Fraunhofer Instituts zur TOP 100-Studie.

Die gesamte Mitteilung können Sie hier nachlesen. 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet