Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Spanische Regierung ermutigt Sektor, sich mit neuen europäischen Mitteln auf F&E zu konzentrieren

Zur wirtschaftlichen Erholung nach der Coronakrise gehört auch mehr Forschung und Entwicklung in der Landwirtschaft, sagte der Direktor der spanischen Staatsagentur für Forschung (AEI), Enrique Playán, in seiner Rede auf der Biotech Attraction Konferenz, die von Biovegen während der Fruit Attraction in Madrid organisiert wurde. Playán erklärte, dass die Ausweitung der Ressourcen für große Programme, die AEI bis 2023 zur Verfügung stellt, und die zusätzlichen Auswirkungen der Wiederherstellungsfonds „eine enorme Chance darstellen, die Forschungsgruppen wieder aufzurüsten.“

Der Direktor der AEI forderte auch, dass die Projekte, die sich für die Next Generation Fonds bewerben, ehrgeizig sein müssen. Die große Herausforderung dieser Fonds und des PERTE-Programms für die Agrar- und Ernährungswirtschaft, das mit einem Budget von etwa 1.000 Millionen Euro ausgestattet ist und im November anläuft, wird darin bestehen, die Dinge schnell zu erledigen und dafür zu sorgen, dass die Mittel auch die KMU erreichen, erklärte Gonzalo Arana, Leiter der europäischen Projekte beim CEOE.

Enrique Playán (Direktor AIE), Antonio Leiva (Sekretär Biovegen), Eva Bataller (Sakata Seed), Amparo Monfort (IRTA-CRAG), Carlos Baixauli (Cajamar), José Pellicer (Präsident Biovegen), Gonzaga Ruiz de Gaunas (Direktor Biovegen), Gonzalo Arana (Geschäftsführer), Agatha Agudelo (Sakata Seed)

Auf der Konferenz, an der fast 200 Personen teilnahmen, sprach Gonzaga Ruiz de Gauna, Direktor von Biovegen, über die guten Aussichten für „disruptive“ Technologien wie Bioinformatik, Gen-Editierung und Lösungen für biotischen und abiotischen Stress. Er wies auch auf andere Trends hin, bei denen die EU eine Vorreiterrolle einnehmen möchte, wie etwa die Kreislaufwirtschaft, der Kampf gegen Lebensmittelverschwendung (Food 2030-Programm) und Politiken für Nachhaltigkeit und Biodiversität oder gegen den Klimawandel (Farm to Fork/Green Deal). Schließlich ging er auch auf die Möglichkeiten ein, die Horizon Europe, das neue Rahmenprogramm der EU für Forschung und Innovation, bietet.

Enrique Playán, Direktor von AIE, während seiner Präsentation. Im Hintergrund Gonzaga Ruiz de Gaunas (Direktor von Biovegen).

Diese Technologien und Richtlinien haben dazu beigetragen, das Interesse an Plattformen wie Biovegen zu wecken, die darauf ausgerichtet sind, Brücken zwischen Angebot und Nachfrage der Biotechnologie zu schlagen und durch die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftszentren und Unternehmen Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen. So verwundert es nicht, dass diese Plattform drei Monate vor Ende dieses Jahres mit 22 Einträgen den größten jährlichen Anstieg der Zahl der angeschlossenen Unternehmen und Zentren in ihrer Geschichte verzeichnet hat. Insgesamt hat die Plattform 142 Mitglieder. Das Unternehmen geht davon aus, dass diese Zahlen in den kommenden Wochen noch steigen werden, da die Besucherzahlen und die Ergebnisse der Biotech Attraction, des neuen Raums, den Biovegen auf der Fruit Attraction für Obst- und Gemüseinnovationen geschaffen hat, sehr erfolgreich sind.

Biovegen-Konferenz auf der Fruit Attraction

Für weitere informationen:
Biovegen
www.biovegen.org


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet