Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Türkischer Export von Interdonato Zitronen hat begonnen, Grapefruits dürften bald folgen

Angebot von Zitrusfrüchten besser als im letzten Jahr

Zitrusfrüchte aus der Türkei finden ihren Weg auf die Märkte. Sowohl die Interdonato-Zitronen als auch die Grapefruits sind bereit für den Verkauf. Ein Exportunternehmen berichtet, dass die Qualität der Erzeugnisse viel besser im Vergleich zur vorherigen Saison ist, doch die Nachfrage aufgrund von unregelmäßigen Lieferungen südafrikanischer Produzenten problematisch sei. 

Laut Akin Soyleyen, Marketing Manager bei Aksun, hat die Zitrusfruchtsaison begonnen und die Interdonato-Zitronen sind die ersten auf dem Plan: "Wir haben gerade begonnen, die Interdonato-Zitronen für die kommende Saison zu verpacken. Wir erwarten, dass uns die Regierung in der kommenden Woche auch die Genehmigung für die Ernte und den Export der Grapefruits erteilt. Das wird uns die Möglichkeit geben, unseren Kunden Mischladungen aus Zitronen und Grapefruits anzubieten."

Soyleyen zufolge ist die Qualität der Zitrusfrüchte in einem viel besseren Zustand als im letzten Jahr. Allerdings gibt es Probleme mit der Nachfrage. "Allgemein ist das Angebot an Zitrusfrüchten besser als im letzten Jahr. Dies trifft auch auf die Qualität der Früchte zu. Im Großen und Ganzen ist die Saison also insgesamt besser als die letzte. Die Nachfrage betreffend ist das eine ganz andere Sache. Die unregelmäßige Lieferung südafrikanischer Zitronen aufgrund der logistischen Probleme, mit denen sie konfrontiert sind, lässt die Kunden bei der Zitronenbestellung zögern. Wir können es ihnen nicht verübeln, da sie fast die gesamte Saison über regelmäßig mit Lieferengpässen aus Afrika konfrontiert sind; sie können nicht einschätzen, wie die sich die Marktbedingungen in den kommenden Wochen entwickeln werden, da die Lieferungen unregelmäßig eintreffen."

"Die wichtigsten Abnehmer waren für uns Europa und Asien. Unser Ziel war nie große Warenmengen zu bewegen, sondern führend in Qualität und Pünktlichkeit zu sein. Unser neues Verpackungszentrum hilft uns bei der Qualität, und unser Logistikunternehmen Petronak unterstützt uns bei der pünktlichen Lieferung der Bestellungen, denn das ist für die Einzelhändler das Wichtigste", erklärt Soyleyen. "Unser von-Tür-zu-Tür-Lieferservice verschafft uns in Europa einen großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz, da wir kundenspezifisch abrechnen und in der Lage sind, selbst eine einzelne Palette direkt an unsere Kunden zu liefern." 

Gerne würde Aksun neue Märkte betreten und seine Warenmengen erhöhen, doch der Export in einige Länder ist in der Türkei nicht erlaubt. Soyleyen erklärt: "Es gibt zu viele Märkte, die wir gerne betreten würden, aber für die meisten die sind wir derzeit nicht zugelassen. Wenn sich das ändert, werden unsere Früchte mit Sicherheit in Japan, auf den Philippinen, in China und so weiter ein neues Zuhause finden. Stellen Sie sich vor, wir beherbergen nur 10% des weltweiten Grapefruithandels mit etwa 100.000 Tonnen. Wenn wir diesen Anteil mit Hilfe neuer Märkte auch nur um 10% steigern könnten, würde das einen immensen Einfluss auf die Produktion unseres Landes haben."

Japan hat in den letzten beiden Jahren versuchsweise türkische Grapefruits geführt, und nach Angaben von Soyleyen verliefen diese Probelieferungen recht erfolgreich. "Wir haben letztes und vorletztes Jahr versuchsweise Grapefruits nach Japan exportiert, und wir waren sehr erfolgreich. Das gibt uns Zuversicht, in Zukunft neue Ziele und neue Märkte zu erschließen. Das Gute daran ist, dass sich Jahr für Jahr neue Märkte für türkische Früchte öffnen. Dieses Jahr dürfen Orangen und Mandarinen zusammen mit Zitronen und Grapefruits nach Japan eingeführt werden, und wir werden es auf jeden Fall wagen. Diese neuen Möglichkeiten sind es, die uns für diese Branche begeistern."

 

"Derzeit ist unsere Saison für frische Feigen in vollem Gange und das Angebot dafür war sehr konstant. Unser Ziel ist es, die Saison Ende Oktober oder Anfang November abzuschließen", so Soyleyen abschließend. 

Für weitere Informationen:
Akin Soyleyen
Aksun
Tel: +90 324 234 41 90
Mobil: +90 532 590 75 92
Email: akin@aksun.com.tr 
Web: www.aksun.com.tr 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet