Anbau kann international ausgeweitet werden

Die italienische Ernte für Red Moon hat begonnen

In den italienischen Anbaugebieten begann Mitte September die Ernte von Äpfeln der Marke Red Moon®, insbesondere der frühesten Sorte RS-1 - in wenigen Wochen gefolgt von der späteren Sorte RM-1. Die rotfleischigen und schorfresistenten Äpfel werden in Italien von Clementi (Bozen) und für den biologischen und biodynamischen Anbau von Bio Meran (Bozen) angebaut und vermarktet. In diesem Jahr wird trotz einiger Verluste durch Frühjahrsfröste eine steigende Ernte mit einer Verfügbarkeit von 2.500 Tonnen für das Wirtschaftsjahr 2021/2022 erwartet. 

Die Ernte wurde bewusst noch in diesem Jahr begonnen, um einen qualitativ hochwertigeren und vermarktungsreifen Apfel zu erhalten: Erste Verkäufe für die wichtigsten Märkte wie Deutschland – ein besonders an Red Moon® interessierter Markt – haben bereits begonnen. Verbraucher in Nordeuropa sind begeistert von diesen Äpfeln, die mit ihrem roten Fruchtfleisch und dem angenehmen, leicht säuerlichen Geschmack überraschen. Aus diesem Grund finden derzeit Versuche mit dem Anbau dieser Äpfel in der Bodenseeregion statt. Auch in Serbien laufen Anbauversuche mit sehr zufriedenstellenden Verkaufsergebnissen, von denen aus Märkte in Osteuropa, darunter auch Russland, bedient werden könnten.

Die Popularität von Red Moon® bei den Verbrauchern wird wahrscheinlich angesichts der weit verbreiteten Gesundheitstrends noch zunehmen. Maßgeblich hierfür sind die Ergebnisse einer Studie des Forschungszentrums Laimburg, der Universität Trient und der Edmund-Mach-Stiftung zum Zusammenspiel von Polyphenolen im Fruchtfleisch und Antioxidantien in der Schale von Äpfeln. Die Vergleichsstudie konzentrierte sich auf 22 Apfelsorten, darunter konventionelle, alte und neue rotfleischige Sorten. Sie hat gezeigt, dass Red Moon Äpfel aufgrund der hohen Konzentration an Anthocyanen in der Schale am besten mit Schale gegessen werden sollten.

Luis Clementi, technischer Leiter des gleichnamigen Unternehmens, Lizenznehmer und Partnerinhaber der Marke und von Red Moon Srl sagte: "Ertrag und Qualität unserer rotfleischigen Äpfel steigen ebenso wie unsere Erfahrung. Jedes Jahr werden mehr Äpfel geerntet. Das liegt zum Teil an neuen Anbaugebieten, aber auch daran, dass zuerst gepflanzte Bäume, jetzt ihr maximales Produktionspotenzial erreichen. Unsere Strategie ist es, langsam und vorsichtig zu expandieren. Wir wollen zuerst lernen, wie man diese beiden Sorten am besten handhabt, da wir nach einem Spitzenprodukt vom Obstgarten bis zum Laden streben, bei dem der Respekt vor Mensch und Natur im Vordergrund steht."

Für mehr Informationen:
Red Moon
https://www.redmoon-apple.com/en  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet