Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Jurgen De Braekeleer, REO Veiling:

"Perfekte Bedingungen für belgisches Beerenobst für die kommende Zeit"

"Alles sieht nach perfekten Bedingungen für Beerenobst in der kommenden Zeit aus", sagt Jurgen De Braekeleer, Produktmanager Beerenobst bei REO Veiling. "Die Anbaubedingungen sind nahezu perfekt, außerdem erwarte ich, wie jedes Jahr um diese Zeit, eine steigende Nachfrage nach Beerenobst. Wir stehen am Anfang eines wunderschönen Spätsommers." 


"Mit den Qualitätsmarken Tomabel und Fine Fleur versorgt REO Veiling den französischen Markt mit Spitzenprodukten" 

Dunkle Zeit
"Wir haben eine teure Zeit hinter uns", sagt Jurgen. Aufgrund des kalten, nassen und dunklen Sommers blieben sowohl die Produktion als auch der Konsum von Beerenobst hinter den Erwartungen zurück. "Der Tiefpunkt war vom 10. bis 20. Juli. Das war eine dunkle Zeit mit einer noch nie dagewesenen Menge an Regen. Infolgedessen war die Nachfrage auf dem Markt gering, und die Lagerung von Beerenobst war nicht gerade ideal. Die Verknappung auf dem Markt hat wiederum zu höheren Preisen geführt. "Da jedoch viele Erzeuger um diese Zeit neue Pflanzen aufziehen und pflanzen, konnten nicht viele von den guten Preisen profitieren, da die Produktion in dieser Zeit etwas geringer ist. Jetzt gibt es immer noch einen Mangel an Himbeeren und der Preis ist nach wie vor hoch", sagt Jurgen. "Das schafft aber auch interessante Möglichkeiten für Handel und Erzeuger. Ein etwas teureres Produkt kann durchaus auch lukrativ sein."


Günstiges Klima, ideale Reifung und ein jährlich wiederkehrender Umsatzanstieg
Nach Angaben des Produktmanagers herrschen in der kommenden Zeit nahezu perfekte Bedingungen für den Anbau von Beerenobst. Es werden trockene, sonnige Tage mit kühlen Nächten erwartet, und auch die Tagestemperaturen werden nicht allzu hoch sein. Bei Hitze verfärben sich die Früchte zu schnell und müssen kleiner geerntet werden. Die Beeren haben dann weniger Zeit gehabt, um schön zu reifen. "Es wird nicht zu warm sein, so dass die Produktion nicht zu schnell erfolgt und das Beerenobst fest und schön wachsen kann. Durch die kalten Nächte füllen sich die Beeren mit Feuchtigkeit, die Sonne macht sie schön süß, und die trockenere Luft verringert auch die Lagerprobleme im Handel."

Und das ist auch gut so, denn jedes Jahr um diese Zeit steigen die Preise für Beerenobst an. "Wir sehen einen Trend, dass das Schuljahr gesund begonnen wird und die kleinen Waldfrüchte und Erdbeeren dann reißenden Absatz finden", sagt Jürgen. "Ein großer Teil unserer Verkäufe findet in Frankreich statt. Der französische Markt für Obst und Gemüse ist ein sehr anspruchsvoller Markt. Es ist ein Markt der Kenner; Qualität hat einen hohen Stellenwert. Bei dieser ständigen Suche nach den besten Produkten mit einer gleichbleibend hohen Qualität erweisen sich die Marken Fine Fleur und Tomabel der REO Veiling als äußerst geeignet für diesen Markt."

"Kein Wachstumspotenzial für belgische Heidelbeeren"
Jedes Jahr steigt die Nachfrage nach Beerenobst und die Erzeuger erhöhen ihre Produktion. "Seit dem Start der REO Veiling hat die Produktion von Beerenobst nur zugenommen. Aber das Wachstum der belgischen Heidelbeere ist zu Ende. Ich würde Anfängern immer davon abraten, mit dem Anbau von Heidelbeeren zu beginnen", sagt der Produktmanager. Alle kleinen Waldfrüchte sind nur kurz haltbar, was den Transport erschwert, und es gibt nur wenige Produkte für den Export. Nur die Heidelbeere hat eine Lagerzeit von zwei bis drei Wochen und ist daher für den Transport und den Export geeignet, so dass die belgischen Heidelbeerproduzenten nun unter anderem mit Chile und Osteuropa konkurrieren müssen. In diesen Ländern sind die Anbaukosten wesentlich geringer und die Parzellen sind oft viel größer. Außerdem wachsen die Sträucher jedes Jahr und damit wächst auch der Ertrag automatisch mit", sagt der Produktmanager. "Belgische Beeren mögen von besserer Qualität sein, aber die Wahl fällt oft auf billigere Produkte. Bei den Beerenobstsorten sind Erdbeeren mit Abstand am beliebtesten, gefolgt von Himbeeren, wobei der Anteil der Heidel-, Johannis- und Brombeeren in dieser Gruppe etwas geringer ist."

 

Für weitere Informationen:
Jurgen De Braekeleer
REO Veiling
Oostnieuwkerksesteenweg 101
B-8800 Roeselare, Belgien
+32(0)51 23 12 69
jdbr@reo.be 
www.reo.be 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet