Raiffeisenverband zieht Bilanz

Mit einer erweiterten Wertschöpfung von 1,4 Mrd. Euro zeigt sich das Raiffeisen-Genossenschaftswesen im Geschäftsjahr 2020 trotz Covid-19-Pandemie ungebrochen stark und leistungsfähig. Das wurde bei der Jahresvollversammlung des Raiffeisenverbandes im Kurhaus Meran betont. Dabei wurde auch der Verwaltungs- und Aufsichtsrat neu gewählt. Verbandsobmann Herbert Von Leon wurde im Amt bestätigt.

"Das Geschäftsjahr 2020 war ein außergewöhnliches Jahr, das den Raiffeisen-Genossenschaften ein hohes Maß an Einsatz und Flexibilität abverlangte", sagte Verbandsobmann Herbert Von Leon in seiner Rede. Die 39 Raiffeisenkassen samt der Raiffeisen Landesbank haben sich als verlässliche Partner für Mitglieder und Kunden erwiesen. In der Krise gewährten sie rasche Darlehensstundungen und Überbrückungskredite und trugen zu günstigen Finanzierungen für Familien und Unternehmen bei. Die landwirtschaftlichen Genossenschaften entwickelten sich unterschiedlich: Die Obstgenossenschaften erzielten im Geschäftsjahr 2019/20 eine gute Vermarktungssaison. Die Kellereigenossenschaften mussten aufgrund des Lockdowns einen für die Sparte ungewohnten Markteinbruch verzeichnen. Die Molkereigenossenschaften blicken auf ein schwieriges, aber stabiles Geschäftsjahr 2020 zurück. Die Sozialgenossenschaften mussten 2020 ihre Dienste aufgrund der Pandemiebestimmungen zeitweise einstellen. Auch die weiteren Genossenschaften der Segmente Energie & Wasser, Konsum & Dienstleistungen und Soziales & Non-Profit waren durch die Pandemie mit neuen Herausforderungen konfrontiert, konnten ihrem Auftrag gut nachkommen.

6.000 Euro Bruttowertschöpfung je Haushalt

Ende 2020 zählte der Raiffeisenverband 363 Mitglieder, davon 329 Genossenschaften (mit 164.262 Einzelmitgliedern) und 34 Körperschaften ohne Revisionspflicht. 36 Prozent der Südtiroler Genossenschaften sind dem Raiffeisenverband angeschlossen. Verbandsobmann Herbert Von Leon: "Unsere Mitgliedsgenossenschaften konnten 2020 ihre große wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung im Land untermauern. Gerade in der Krise hat sich das Genossenschaftsmodell durch flexibles Agieren und Zusammenhalt bewährt." Die Raiffeisen-Genossenschaften weisen zusammen eine Bilanzsumme von 22 Mrd. Euro auf und erwirtschafteten eine erweiterte Wertschöpfung von 1,4 Milliarden Euro, was über 6.000 Euro an Bruttowertschöpfung je Haushalt in Südtirol entspricht. Sie erbringen Leistungen zugunsten der über 8.000 Mitarbeiter in Höhe von 430 Millionen Euro. Die Gesamtauszahlungen an die Mitglieder der landwirtschaftlichen Genossenschaften der Sparten Obst, Wein und Milch für die angelieferten Waren betrugen rund 700 Millionen Euro. Sie bilden damit ein starkes Rückgrat der kleinstrukturierten landwirtschaftlichen Betriebe und sind ein Garant für den Erhalt des ländlichen Raumes.

Weitere Informationen zur Vollversammlung sowie den gesamten Text finden Sie hier

Kontakt:
Raiffeisenverband Südtirol
Raiffeisenstraße 2, 39100 Bozen
Tel +39 0471 945 111
Fax +39 0471 970 228
E-Mail: verband@raiffeisen.it  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet