Spanische Forscher entdecken Gen, das japanische Pflaumen lila färbt

Der Grad, in dem das antioxidative Pigment Anthocyan in Pflaumen vorhanden ist, bestimmt die Farbe dieser Frucht. Es ist auch bekannt, dass die Synthese dieser Verbindung durch die MYB10-Gene reguliert wird. Jetzt hat ein Team aus Wissenschaftlern des Forschungszentrums für Agrigenomik (CRAG) und des Forschungsinstituts für Agri-Food (IRTA), beide aus Katalonien, das Gen gefunden, das die Farbe der Haut der japanischen Pflaume bestimmt. In einer Studie, die in der Fachzeitschrift Frontiers in Plant Science veröffentlicht wurde, zeigt das Team, dass das Pflaumengenom mehrere Kopien der MYB10-Gene enthält und dass DNA-Variationen in einer dieser Kopien dazu führen, dass Pflaumen Anthocyane in ihrer Haut haben (mit einer Farbe von blau bis rot) oder nicht (Pflaumen mit einem gelben oder grünen Farbton).


Japanische Pflaumen haben ein breites Farbspektrum, von grün und gelb, ohne Anthocyane, bis hin zu rot, violett und blau, und damit reich an Anthocyanen (CRAG-IRTA).

Spanien ist einer der größten Produzenten von japanischen Pflaumen (Prunus salicina) in der Europäischen Union. Die Frucht wird hauptsächlich in den Regionen Extremadura, Andalusien und Murcia angebaut. Diese neue Studie bietet ein sehr effizientes Werkzeug für die frühe Selektion von dunklen oder hellen Früchten in den Veredlungsprogrammen von japanischen Pflaumen. Dieser Fortschritt steht im Einklang mit den Zielen des von der UN-Generalversammlung ausgerufenen Internationalen Jahres von Gemüse und Obst 2021, um die Effizienz der Nahrungskette zu erhöhen und eine gesunde Ernährung durch den Verzehr von Obst zu fördern.


Pflaumen mit einer rot-blauen Schale haben viele Anthocyane (CRAG-IRTA).

Anthocyane: mehr als nur Farbe

Die Rot- bis Blautöne in Blüten und Früchten sind auf Anthocyane zurückzuführen, eine Gruppe von antioxidativen Pigmenten, die die Bestäubung der Blüten fördern und die Pflanzen vor Schäden durch Licht und Austrocknung schützen. Antioxidantien in unserer Ernährung werden mit krebs- und entzündungshemmenden Wirkungen sowie mit der Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Fettleibigkeit in Verbindung gebracht.

Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Aprikosen, Pflaumen, Kirschen und Erdbeeren, alles Früchte der Familie der Rosengewächse (Rosaceae), sind eine wertvolle Quelle von Anthocyanen, die sich in der Schale und im Fruchtfleisch befinden. Da die Farbe von Früchten einen bedeutenden Einfluss sowohl auf die Wahl der Verbraucher als auch auf die Ernährungsqualität selbst hat, ist es nicht verwunderlich, dass ein großes Interesse an der Verbesserung dieser Pflanzen besteht, um neue Sorten mit anderen Farben und Tönen und mehr gesunden Inhaltsstoffen zu erhalten.


Das Forschungsteam. Von links nach rechts und von oben nach unten: Werner Howad, Konstantinos Alexiou, Federico Jurado-Ruiz, Beatriz E. García-Gómez, Arnau Fiol und Maria José Aranzana (CRAG-IRTA).

Für weitere Informationen:
IRTA
www.irta.cat

CRAG
www.cragenomica.es


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet