Pommeskrise in der Schweiz

"Beim Auswärts Essen ist die Lust nach Pommes Frites grösser als zu Hause"

"Wir wollen nicht jammern!" Es ist Ruedi Fischer im Interview mit Radio neo1 wichtig, das festzuhalten. Mit "Wir", meint er die Schweizer Kartoffelproduzentinnen und -produzenten. Von deren Verband ist er Präsident. Und das Interview handelt von einer weiteren wirtschaftlichen Auswirkung der Corona-Pandemie mit ihren Lockdowns, auf die man im ersten Augenblick vielleicht nicht kommen würde. Momentan bleiben die Kartoffel verarbeitenden Firmen auf ihren Pommes Frites sitzen. Grund dafür sind die geschlossenen Restaurants.

Somit bringen auch Landwirt*innen die im Jahr 2020 Kartoffeln angebaut haben ihre "Härdöpfu" nicht immer gleich gut in die Verwertung und somit zu den Konsumenten. Hier sei jedoch wichtig zu unterscheiden zwischen den Verschiedenen Märkten, sagt Ruedi Fischer als Präsident der Schwizerischen Kartoffelproduzenten. Der Absatz der Speisekartoffeln sei 2020 - bis heute - eigentlich sehr gut verlaufen. Dies komme der guten Kartoffelernte 2020 entgegen. "Der Konsum von Kartoffelchips stieg während dem ersten Lockdown an. Das merkt man nun nicht mehr so deutlich." Bei den Verarbeitungskartoffeln sehe es jedoch schlechter aus, "da Pommes Frites hauptsächlich in der Gastronomie, in Kantinen oder an Grossanlässen konsumiert würden, wo es in den letzten Monaten nur Absagen und Einschränkungen gab." Deshalb spricht Ruedi Fischer, Landwirt aus Bätterkinden bei den Verarbeitungskartoffeln nun von einem Rückstau.

Umsatzeinbruch
Ähnliches bestätigt auch Simon Werthmüller, Bereichsleiter Kartoffeln bei der Terralog AG in Rüdtligen-Alchenflüh. "2020 profitierten wir im Packbetrieb; der Direktverkauf lief gut." Starke Einbrüche gab es auch hier bei den Vertriebs-Kanälen Gastronomie und Verarbeitungskartoffeln (Pommes Frites). "Jeder sieht das bei sich selber - beim Auswärts Essen ist die Lust nach Pommes Frites grösser als zu Hause, wo man vielleicht auch keine gute Infrastruktur hat", sagt Simon Werthmüller auf Anfrage von neo1. Die Lager der Terralog AG seien aber momentan nicht komplett überflutetet, da alle Bereiche ausser dem der Pommes Frites-Kartoffeln guten Absatz fänden.

Weitere Informationen:
https://www.terralog.ch/ 
https://www.kartoffelproduzenten.ch/de/


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet