Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Ger Kingma, Hagé International:

"Marokkanische Tomaten verdrängen die Spanischen immer mehr"

Auf dem Markt für Importtomaten verlieren die spanischen Tomaten zunehmend an Boden gegenüber denen aus Marokko. Das erklärt Ger Kingma von Hagé International. "Der Anteil der spanischen Tomaten nimmt jedes Jahr ab. Tomaten sind einfach ein Billigprodukt, und um das Preisniveau zu halten, steigen viele Leute auf das marokkanische Produkt um."

"Und wo in früheren Jahren die Qualität der marokkanischen Tomaten minderwertig war, haben sie in den letzten Jahren deutlich aufgeholt. Es will schon etwas sagen, dass man auf dem englischen Markt fast permanent präsent ist, was bei einem minderwertigen Produkt nicht wirklich funktioniert. Das einzige, was in Marokko noch fehlt, sind die sozialen Zertifizierungen, die nicht jeder Exporteur hat. Wir arbeiten übrigens nur mit Lieferanten zusammen, die diese Zertifikate haben."

Die aktuelle Importtomatensaison hat Ger zufolge so Ihre Herausforderungen. "Zu Beginn der Saison sind die Tomaten viel zu billig. Die Einzelhandelsumsätze laufen weiter, aber der gesamte freie Markt ist betroffen und das beeinträchtigt den Handel erheblich. Und es ist einfach nicht möglich, alle Sorten und Größen an den Einzelhandel zu verkaufen. Es sind nicht alles B-Tomaten, der Rest muss auch noch verkauft werden. Für die Erzeuger ist das ein besorgniserregender Trend, die Anforderungen werden immer strenger, aber es ist nicht so, dass dies automatisch kompensiert wird."

Für weitere Informationen:
Ger Kingma
Hagé International
Tel: +31 (0)180-657702
G.Kingma@thegreenery.com 
www.hage-international.nl


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet