Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Speisenkonzepte von Service-Bund und Sander für den Lockdown

Verpackte, hygienisch sichere Produkte für die Gastronomie

Mit dem Titel „Flexible Konzepte mit verpackten Gerichten – für morgens, mittags & abends“ bietet die ExpertPartnership von Service-Bund und Sander servierfertige Gerichte sowie Speisekomponenten für jede Küche und jedes gastronomische Konzept. Damit geben die beiden Food-Service-Unternehmen erneut eine starke Antwort auf den zweiten Lockdown und stehen der Gastronomie als verlässlicher Partner eng an der Seite.

Neben der hygienisch hohen Sicherheit helfen die Gerichte, auf Schwankungen in der Gastronomie flexibel reagieren zu können. Egal ob beim Außer-Haus-Verkauf von Restaurants (Take Away oder Home Delivery) oder unvorhersehbare Zugangsessen in der Care-Verpflegung: Die Breite des Angebots sichert flexible Verfügbarkeit von den unterschiedlichsten Speisen in hoher Qualität und sorgt so für eine hohe Wirtschaftlichkeit und zufriedene Gäste.

Lösung für Speisenverpflegung im Care-Segment
Bereits zum ersten Lockdown im März reagierte die Kooperation „ExpertPartnership“ von Service-Bund und Sander auf die neue Situation in der Gastronomie. Mit Fokus auf hygienisch sicher verpackten Gerichten und Menükomponenten wurde zu Beginn eine Lösung für die Speisenverpflegung im Care-Segment geschaffen. „Hier mussten sich die Küchenverantwortlichen innerhalb weniger Tage komplett neu aufstellen. Erhöhte Hygieneauflagen haben zum Beispiel zu Mindestabstand in der Küche geführt. Oder die Anzahl der Patienten war aufgrund des Ausnahmezustands kaum noch vorhersehbar oder kalkulierbar“, blickt Peter Sander, geschäftsführender Gesellschafter der Sander Gruppe, zurück auf den Ausbruch der Pandemie.

„Mit unseren Menüschalen haben wir hier eine einmalige Lösung gegeben, neben der Gewährleistung der hygienischen Aspekte auch besondere Speisenqualität und -vielfalt zu bieten. Ein Einsatz der Schalen bedeutete auch, dass eine Speisenproduktion und eine Portionierung vor Ort nicht mehr notwendig war bzw. ist und das Verpflegungsangebot zu 100 Prozent kalkulierbar ist. Als dann die Restaurants und sonstigen Gastronomien wieder öffnen durften, haben wir das Angebot auch für diese Zielgruppe erweitert und Frühstücksschalen sowie tiefgekühlte Einzelportionen für Hauptgerichte angeboten. Die perfekte Reaktion auf schwankende Gästezahlen im Bereich Hotellerie und Gastronomie“.

Außer-HausGeschäft effizient und hochwertig ausgestalten
„Diese Erfahrungen aus dem ersten Lockdown und vor allem das wertvolle Kundenfeedback aus allen Märkten haben uns für die Ausgestaltung des neuen, aktuellen Angebots mit ‚Verpackten Gerichten‘ enorm geholfen. Gemeinsam mit unserem Partner Service-Bund konnten wir so nach Bekanntgabe des zweiten Lockdowns direkt agieren und unseren Kunden erneut Gerichte oder einzelne Speisekomponenten anbieten, die jeder gastronomischen Anforderung für Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie auch Zwischenverpflegung gerecht wird und erneut durch Vielfalt, Abwechslung und Qualität überzeugt“, führt Peter Sander weiter aus.

Ulfert Zöllner, Geschäftsführer des Service-Bund, geht weiter auf die Situation ein: „Insbesondere für die stark vom zweiten Lockdown betroffene Individualgastronomie ist es uns wichtig, erneut als starker Partner zur Seite zu stehen. Fast alle im Angebot enthaltenen Produkte eignen sich deshalb extrem gut für den Einsatz im Bereich Take Away und Home Delivery. So können die Kunden der ExpertPartnership auf unsere Unterstützung zählen, um das noch erlaubte Außer-HausGeschäft effizient und hochwertig auszugestalten.“

Weitere Informationen:
www.servicebund.de  
www.sander-gruppe.com  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet