Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Unter anderem bei Trocken- und Hülsenfrüchten

Migros führt Zero Waste-Abfüllstationen ein

Kundinnen und Kunden von Migros können neu Bio-Lebensmittel wie Teigwaren oder Reis selbständig abfüllen. Migros führt in mehreren Filialen Abfüllstationen mit bewährten Produkten der Migros-Eigenindustrie ein. Im Vordergrund steht die Reduktion von Verpackungsmaterial. Ein offizielles Versprechen, bis Ende 2020 6.000 Tonnen Verpackungsmaterial einzusparen oder umweltfreundlicher zu gestalten, hat Migros bereits heute weit übertroffen.

Teigwaren, Reis, Hülsen- und Trockenfrüchte, Frühstücksflocken und Süßwaren – bis zu 70 Artikel in Migros Bio-Qualität werden an den Abfüllstationen in den Migros-Filialen angeboten. Die Kundinnen und Kunden haben die Möglichkeit, die gewünschten Produkte selbstständig abzufüllen und abzuwägen. Für den Transport nach Hause stehen Mehrwegbeutel aus Bio-Baumwolle zur Verfügung. Die Abfüllstationen ermöglichen, bewährte Artikel der Migros-Eigenindustrie ohne Einwegverpackung einzukaufen, zudem reduziert die eigens definierte Menge Food Waste im eigenen Haushalt. Die Eigenmarken werden zum selben Preis angeboten wie die verpackten Produkte.

Mit der Filiale Baden startet heute in der Deutschschweiz die erste Pilot-Filiale mit den neuen Abfüllstationen. In Kürze werden weitere Filialen dazukommen. «Niemand sieht gerne Abfallberge von Verpackungen im eigenen Haushalt. Deshalb möchten wir nachhaltige Alternativen bieten», so Matthias Wunderlin, Leiter Departement Marketing des Migros-Genossenschafts-Bundes. «Uns ist es vor einer breiten Einführung wichtig, dass uns die Kundinnen und Kunden Rückmeldungen geben können, was gut funktioniert und was noch optimiert werden kann, damit das Einkaufen mit Mehrweggefäßen auch tatsächlich in den Alltag integriert werden kann.»

Ausbau von Mehrwegmöglichkeiten
Über 4.200 Tonnen Plastik bei Verpackungen eingespart
Neben dem Ausbau von Mehrwegmöglichkeiten hatte sich Migros 2013 in einem offiziellen Versprechen an die Schweizer Bevölkerung zum Ziel gesetzt, bis Ende 2020 6.000 Tonnen Verpackungsmaterial zu reduzieren oder durch umweltfreundlichere Alternativen zu ersetzen. Bereits heute wurde das Versprechen mit knapp 7.000 Tonnen weit übertroffen. Das entspricht über 10 Prozent des jährlichen Verbrauchs. Allein in diesem Jahr konnte die Migros 1.870 Tonnen Verpackungsmaterial ökologischer gestalten. Insgesamt wurden seit 2013 4.250 Tonnen Plastik nur bei den Verpackungen der Migros-Eigenindustrie eingespart.

Auch 2021 wird Migros diese Bemühungen weiter fortsetzen. So werden beispielsweise sämtliche Aproz-Mineralwasserflaschen auf 100% Recycling-PET umgestellt. Diese Umstellung spart jedes Jahr 2.660 Tonnen PET.

Weitere Informationen:
www.migros.ch 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet