Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Der Markt erwartet die Ankunft spanischer Mangos in Woche 36

"Der Preisverfall bei Avocados hat die Nachfrage wachsen lassen"

Die spanische Mango-Saison beginnt in der Region Axarquía in der Provinz Málaga. Die Ernte der Osteen-Mango, der am häufigsten gepflanzten Sorte, wird voraussichtlich Anfang September beginnen.

„Importierte Mangos haben sehr hohe Preise erreicht, daher wartet der europäische Markt aufgrund ihrer Nähe und Qualität gespannt auf die Ankunft spanischer Mangos“, sagt Álvaro Martínez, Manager von Axarfruit, das derzeit Palmer-Mangos aus Brasilien vermarktet. Das Unternehmen produziert und vermarktet auch Bio-Avocados und Zitronen.

„Wir werden ab Woche 36 mit der Vermarktung von Bio-Osteen-Mangos beginnen. Die Früchte kommen etwas spät an, aber mit optimaler Qualität und ausreichenden Mengen. Der subtropische Sektor in Málaga ist sich zunehmend der Tatsache bewusst, dass die Kampagne nicht vor September beginnen kann, wenn die Früchte noch nicht reif genug sind. Der größte Vorteil spanischer Mangos auf den europäischen Märkten ist ihre Qualität, und wir müssen sie schützen“, sagt Álvaro Martínez.

Hohe Nachfrage nach Avocados aufgrund niedrigerer Preise
Laut dem Manager von Axarfruit sind die Sommerverkäufe von Avocados ziemlich gut verlaufen, da die Nachfrage recht hoch war.
„In den ersten Monaten der Corona-Pandemie war die Nachfrage verrückt und wir wurden mit Bestellungen überschwemmt. In der Folge fielen die Preise mit der Ankunft großer Mengen Avocados aus Peru, die aufgrund des großen Angebots aus Kalifornien und Mexiko weniger in die USA verschifft wurden. Der Preisverfall gab der Nachfrage einen Schub, so dass sie ein neues Rekordhoch erreichte. Der Verbrauch von Avocados nimmt jedes Jahr weiter zu. Jetzt sinken die Mengen aus Peru langsam wieder und die Preise erholen sich. Die kolumbianische Produktion ist derzeit niedrig. Dieses Angebot wird erst ab September wiederhergestellt, wenn auch die Exporte aus Mexiko nach Europa beginnen.“ 

„Von den Produkten, mit denen wir arbeiten, sind Nachfrage und Preise bei Zitronen am niedrigsten“, sagt der Exporteur. „Italien hat die Grenzen in den härtesten Monaten der Pandemie geschlossen, so dass italienische Lieferungen erst später auf den Markt kamen und sich mit den Früchten aus Argentinien und Südafrika überschnitten, die in diesem Jahr ihre Exporte nach Europa deutlich gesteigert haben.“ 

Für weitere Informationen:
Álvaro Martínez
Axarfruit
Polígono industrial Carvajal s/n, 
29718 Benamargosa, Málaga, Spain 
+34 656 647 475
+34 952 549 562
alvaro@axarfruit.es
www.axarfruit.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet