Roy Peters (Sous Fresh) über die Auswirkungen von Corona:

"Wir sind immer noch ein gesundes Unternehmen"

Mit einem Schwerpunkt auf deutschsprachige Gastronomie stand Sous Fresh aus Venlo genau dort, wo es in den letzten Monaten am schwierigsten war. "Wir haben jetzt einen Umsatz von rund 70% mit unseren Foodservice-Kunden", sagt Roy Peters, Commercial Director. "Ich rechne auch nicht damit, dass dieser Anteil in diesem Jahr stark ansteigen wird, da ich keine sofortige Aufhebung der Maßnahmen erwarte."

"Glücklicherweise konnten wir unsere Umsatzeinbußen teilweise durch andere Kanäle kompensieren. Unsere Herkunft als Komplettanbieter im Großhandelskanal hat sicherlich dazu beigetragen. Die Erzeuger von typischen Catering-Produkten hatten diese Möglichkeit nicht. Für viele dieser Landwirte und bestimmte Foodservice-Lieferanten sind die Folgen immer noch sehr schwerwiegend. Wir haben ein Lager, Lastwagen und Artikelnummern, was bedeutet, dass wir im Grunde jeden beliefern können", sagt Roy dankbar.


Roy Peters

Schwerpunkt Gastronomie
"Unser Schwerpunkt wird sich nicht ändern. Es geht um die Gastronomie, und genau darin liegt unsere Stärke. Deshalb haben wir eine so breite Palette von Produkten. Wir haben diese Stärke genutzt, um in anderen Märkten zu wachsen, und zum Teil ist uns das sicherlich gelungen", so Roy weiter. "Wir haben nicht begonnen, andere Produkte zu verkaufen, aber wir haben uns zumindest in den ersten Wochen mehr auf die Basis-Produktpalette gestützt. Zu Spezialitäten wie Cremes und Exoten gab es entweder keine Nachfrage oder es gab kein Angebot."

"Diese Produkte haben gerade im letzten Monat wieder zugenommen. Persönlich dachte ich, dass nach der Eröffnung des Gastgewerbes der Start noch sehr langsam vonstatten ging. Danach konnte man sehen, dass es jede Woche ein bisschen besser wurde, aber erst im letzten Monat ging es wirklich wieder gut. Der derzeitige Anteil von 70% des Lebensmittelservicesektors entsprach auch unserer Prognose vom Mai. Ich erwarte jedoch nicht, dass wir in diesem Jahr auf die 100% zurückkehren werden."

"Deshalb haben wir uns unsere Kostenstruktur genau angesehen. Glücklicherweise mussten wir kein festes Personal entlassen, aber wir konnten leider nicht verhindern, einige Zeitverträge nicht zu verlängern. Ich bin sehr stolz auf die Flexibilität und Belastbarkeit unseres Teams."

Horizont erweitern
"Ich bin froh, dass wir diese Zeit überstanden haben. Wir haben schnell gehandelt und sind heute immer noch ein gesundes Unternehmen. Kostensenkungen und die Suche nach neuen Absatzmöglichkeiten haben sicherlich dazu beigetragen. Es bedurfte schon eines gewissen Unternehmergeistes, um die Dinge in Bewegung zu bringen. Alles, was wir in den letzten Jahren in Bezug auf Innovation und Marktentwicklung getan haben, war auf die Gastronomie ausgerichtet. Jetzt mussten wir unseren Horizont erweitern und sehen, wo anderswo Möglichkeiten bestehen."

Für weitere Informationen:
Roy Peters
Sous Fresh
Venrayseweg 122a
5928 RH Venlo -  Niederlande
Tel: +31 (0)77 32 30 235
r.peters@sousfresh.com 
www.sousfresh.com 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet