Picnic veröffentlicht erstmals Insights zum Kaufverhalten im Online-Lebensmittelhandel

Frische Lebensmittel sind online besonders beliebt

Lebensmittel online zu bestellen wird bei den Deutschen immer beliebter. Hierzu bietet der Online-Supermarkt Picnic jetzt erstmals aktuelle Einblicke und zeigt, wie Kunden online einkaufen. Die meisten Picnic-Kunden bestellen einmal pro Woche online ihre Lebensmittel. Begehrt sind dabei Lebensmittel wie Fleisch, Gemüse, Milchprodukte und Obst: Frische Produkte machen über 50 Prozent des Warenkorbs aus. Zudem hat die Auswertung ergeben, dass Picnic-Kunden sogar mehr frische Produkte einkaufen als Verbraucher im stationären Handel. Damit hat sich der Online-Lebensmittelhandel gerade in Bezug auf frische Lebensmittel mittlerweile als gleichwertige Alternative zum herkömmlichen Supermarkt etabliert. 

An Avocados im Picnic-Warenkorb erkennt man die Leute, die großen Wert auf eine gesunde Ernährung legen. Diese kaufen 10 Mal seltener Lebensmittel mit einem hohen Zuckergehalt. Nutella schmeckt anscheinend mit einem Roggenbrot am besten – das wird beim Kauf von Nutella nämlich 8 Mal wahrscheinlicher dazu gekauft.

Neben den Markenprodukten und Eigenmarken sind bei Picnic-Kunden besonders Produkte von lokalen Bauern und Lieferanten gefragt. Über 200 dieser Produkte gibt es bei Picnic mittlerweile im Sortiment. Obst ist ebenfalls sehr beliebt und insbesondere die Erdbeeren von lokalen Bauern waren bei Picnic ein Favorit im Jahr 2019.

Online-Einkauf gewinnt an Akzeptanz
„Wir freuen uns, dass der Online-Lebensmittelhandel in Deutschland immer mehr an Akzeptanz gewinnt”, sagt Frederic Knaudt aus dem Gründerteam von Picnic in Deutschland. „Besonders deutlich wird dies am hohen Anteil von frischen Lebensmitteln im Warenkorb unserer Kunden. Wir wollen auch weiterhin das Einkaufen für unsere Kunden so einfach und bequem wie möglich machen.”

Die Deutschen verbringen im Schnitt drei Stunden pro Woche mit dem Supermarkteinkauf. Durch das Bestellen per Picnic-App dauert der Einkauf nur wenige Minuten und spart den Kunden bis zu 150 Stunden im Jahr – Zeit, die besonders Familien-Haushalte lieber für mehr Freizeitaktivitäten nutzen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die größte Kundengruppe von Picnic Familien sind. Zeitersparnis ist der häufigst genannte Grund sich die Lebensmittel nach Hause liefern zu lassen, gefolgt von der Möglichkeit dabei auch noch Geld zu sparen.

Beitrag zur geringeren Lebensmittelverschwendung
Wer bei Picnic bestellt, spart jedoch nicht nur Zeit und Geld, sondern tut gleichzeitig auch etwas Gutes für die Umwelt:  So haben Picnic-Kunden im letzten Jahr 676.115 Kilometer an Verkehr eingespart, was im Schnitt einer Einsparung von 31.014 Liter Benzin und 71.643 Kilogramm CO2 entspricht. Der Beitrag zu einer geringeren Lebensmittelverschwendung ist ein weiterer Faktor. Picnic beschafft Produkte nur in den Mengen, in denen sie tatsächlich von Kunden bestellt werden, und vermeidet auf diese Weise unnötige Lebensmittelabfälle.

Weitere Informationen unter www.picnic.de 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet