Landwirte auf dem Fildern:

Das Spitzkraut hat es zunehmend schwer

Ans Krauterntejahr 2018 haben die Bauern schlechte Erinnerungen. Der Sommer war heiß und trocken. Das Kraut, das es lieber feucht mag, verbrannte beinahe in der Sonne auf den Feldern. Was die Bauern am Ende geerntet haben, waren kleine, halb vertrocknete, nur etwa zwei Kilogramm leichte Kohlköpfe. Auch die Sauerkrauthersteller klagten damals, denn ihnen fehlte das Gemüse zur Verarbeitung. Und dieses Jahr?

"Zufriedenstellendes Jahr"
Armin Schlecht, der Geschäftsführer der Firma Fritz Schlecht Sauerkonserven, die das „Filder Spitzbüble“ produziert, sagt: „Dieses Jahr gibt es genug Kraut für alle Kunden. Es war alles in allem eine sehr durchschnittliche Ernte.“ Die Köpfe brachten etwa sechs bis sieben Kilo auf die Waage. „Insgesamt war es ein zufriedenstellendes Jahr“, sagt Schlecht im Gespräch mit den Stuttgarter Nachrichten.

Die Einschätzungen der Firma Hengstenberg in Esslingen fallen ähnlich aus, wie die Sprecherin Katja Behringer sagt: „Wir haben genug Kohl geliefert bekommen.“ Der Bedarf an Sauerkraut ist übrigens in Monaten die auf ein „R“ enden, besonders groß. Und auch der Vorsitzende des Kreisbauernverbands, Klaus Brodbeck, der selbst einen Biobauernhof in Möhringen bewirtschaftet, ist mit der diesjährigen Ernte zufrieden. „Die Ernte hängt immer mit dem Witterungsverlauf zusammen“, sagt er.

Trockenheit machte sich im Herbst bemerkbar
Am Anfang des Jahres war es relativ kalt und trocken. Jedoch wächst das Spitzkraut erst in der zweiten Jahreshälfte so richtig, wie Brodbeck erklärt. „Wir sagen auch immer, es wächst in den kalten Nächten.“ Nachdem sich das Kraut von der langen Trockenheit im Sommer erholt hatte, wuchs es im Herbst noch deutlich. „Letztes Jahr hatten wir eine stärkere Trockenheit. Selbst im Mai und Juni war es trocken. Das hat man dann bei der Ernte im Herbst gemerkt“, sagt Brodbeck.

Quelle: Stuttgarter Nachrichten

Weitere Informationen:
Sauerkonservenfabrik Fritz Schlecht
Johannesstr. 2
70794 Filderstadt-Bernhausen
Telefon 0711 / 702629
Telefax 0711 / 7079978
Email info@filder-spitzbueble.de 
www.filder-spitzbueble.de 

HENGSTENBERG GMBH & CO. KG
Mettinger Straße 109
73728 Esslingen
Tel: (+49) 0711 / 39 29 - 0
Fax: (+49) 0711 / 39 29 - 12 30
E-Mail: info@hengstenberg.de  
Web: www.hengstenberg.de    


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet