Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

In Deutschland werden derzeit drei Millionen Kilogramm angebaut

"Die Chancen für den Verkauf von Xenia-Birnen in Südeuropa steigen"

Der niederländische Fruchtgroßhändler Xenia Europa hat in diesem Jahr einen neuen Rekord aufgestellt. Sie haben in den Niederlanden 30% mehr Xenia-Birnen geerntet als im Vorjahr. „Die letzte Xenia-Birne wurde in der letzten Septemberwoche geerntet“, freut sich Raymond van Ojen von Xenia Europa.

„Dank unserer Landwirte, die hauptsächlich in den Niederlanden leben, wurden in diesem Jahr knapp 8 Millionen Kilo geerntet. In diesem Jahr begann die Nachfrage nach Xenia-Birnen früh. Diese erhöhte Nachfrage ist auf die Festigkeit und den Zuckergehalt der Frucht zurückzuführen. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, unseren Verkauf früher zu beginnen.“ 

„Aufgrund dieser wachsenden Nachfrage können wir auch Programme mit Einzelhändlern abstimmen. Wir wollen unsere Exporte auch nach Südeuropa ausweiten“, sagt Raymond.

Raymond van Ojen, Xenia Europa

Die Birnensorte 'Oksana' wurde unter dem Markennamen Xenia auf den Markt gebracht. Diese Sorte ist eine Kreuzung der Sorten Triomphe de Vienne und Krier. Die Vertriebsorganisation von Xenia Europa pflegt den Kontakt zu den Erzeugern. Sie kümmern sich auch um den zentralen Vertrieb der Xenia-Birne. 

Die Tatsache, dass 30% mehr geerntet wurden, ist laut Raymond hauptsächlich auf die Produktion neuer Pflanzen zurückzuführen. „Bestehende Mitglieder haben zweimal 20 Hektar gepflanzt. Neue Mitglieder haben ebenfalls etwa 40 Hektar gepflanzt. Wir haben derzeit 250 Hektar in den Niederlanden und 250 Hektar in Europa.“ 

„Auf europäischer Ebene kommen in diesem Jahr weitere 60 bis 70 Hektar hinzu. Wir arbeiten mit etwa 70 Landwirten als Kettenpartner zusammen, von denen die meisten aus den Niederlanden und einige aus Belgien stammen. Darüber hinaus haben wir Partner mit Obst vom Bodensee (Deutschland), Pom’Evasion und LaVigrousiere (Frankreich), Frutura und EOS (Österreich), die die lokal angebaute Xenia und niederländische Xenia vermarkten.“ 

Die lokale Produktion von Xenia Europa hat jedoch keine Probleme mit dem Wettbewerb. „In Deutschland zum Beispiel werden derzeit drei Millionen Kilogramm angebaut“, sagt Raymond. „Der deutsche Vertrieb begann zur gleichen Zeit. Danach bringen unsere deutschen Partner das niederländische Produkt auf den Markt.“

„Der Markt ist schließlich groß genug. Er bietet genug Platz für das deutsche und das niederländische Produkt. In den letzten Jahren haben wir sowohl mit deutschen als auch mit niederländischen Birnen angefangen.“

Partner in Südeuropa
„Dank unserer Partner in Frankreich, Deutschland und Österreich wird der Name Xenia immer bekannter und die Nachfrage steigt. Wir bekommen viele neue Kunden aus Skandinavien. Wir bewegen uns jetzt in Richtung Südeuropa. In Ländern wie Italien, Spanien und Portugal sehen wir steigende Exportchancen in dieser Saison, daher suchen wir auch nach neuen Partnern, die die Xenia einführen möchten. Die Xenia kann für diese Länder attraktiv sein. Diese sind größer und länger haltbar.“

Die Zahl der niederländischen Xenia-Landwirte nimmt ebenfalls kontinuierlich zu. „Das liegt daran, dass Xenias leicht zu züchten sind. Die Erntezeit dieser Birnensorte liegt ebenfalls etwa zehn Tage nach der Erntezeit der Conference-Birne.“

Feste Preise
„Wir arbeiten mit Festpreisen, die wir Anfang August jährlich für die gesamte Saison festlegen. Auf diese Weise bieten wir unseren Kunden Sicherheit und Vertrauen. Der Birnenmarkt erholt sich derzeit. Dies ist eine Gelegenheit für uns, die Xenia-Birne auf neuen Märkten einzuführen. Die Preise sind für unsere bestehenden Kunden kein Problem. Diese sind seit Jahren gleich geblieben“, so Raymond.

Für weitere Informationen:
Raymond van Ojen
Xenia Europa
Egelweg 3
5406 PD  Uden
T: 06-23177152
E: raymond@xenia-eu.eu    
W: www.xeniapear.com     


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet