Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Christine Cortes, BioTropic:

"Marokko hat Europa in Bezug auf Bio-Produkte viel zu bieten"

„Marokko hat Europa in Bezug auf Bio-Produkte viel zu bieten“, berichtet Christine Cortes von BioTropic. Von seinem Büro in Perpignan aus versucht das Unternehmen jedes Jahr, sein Bio-Sortiment mit seinen marokkanischen Partnern zu erweitern. In diesem Sommer wurden erstmals exotische Zitrusfrüchte wie Limetten, Zitronenkaviar und frühe Granatäpfel vermarktet.

Eine interessante Begegnung
Während der Fruit Logistica 2019 trafen sich die Vertreter von Bio Tropic mit dem marokkanischen Landwirt "Terra Citrus", einem Familienunternehmen, das zum ersten Mal sein Sortiment an exotischen Zitrusfrüchten in Bio-Form anbietet. „Wir haben mit ihm fast 60 Tonnen tahitianische Limetten produziert. Es hat so gut funktioniert, dass wir im nächsten Jahr die Tonnage verdoppeln wollen“, erklärt Christine. „Terra Citrus ist ein Hersteller, der Nischenzitrusfrüchte wie Zitronenkaviar, Kaffernlimette, Buddhas Hand und Yuzu produziert.“ 

Limetten sind in der Sommerzeit sehr gefragt, insbesondere für Cocktails. „In diesem Jahr haben wir mit der Vermarktung im August begonnen, aber im nächsten Jahr wollen wir früher anfangen, damit wir die Produkte von Juni bis September anbieten können. Im Sommer gibt es bereits viele mexikanische, kolumbianische und brasilianische Limetten auf dem europäischen Markt. Da Marokko viel näher an Europa liegt, ist das Land ein interessanter Ursprung im Zusammenhang mit der Verringerung der Kohlenstoffauswirkungen.“

BioTropic vertreibt auch Granatäpfel eines anderen marokkanischen Herstellers, der kürzlich ebenfalls auf Bio umgestellt hat. „Der marokkanische Granatapfel ist noch nicht unbedingt sehr bekannt, aber er gewinnt an Bedeutung.“  

BioTropic wird ab Mitte November und den ganzen Winter über Ratatouille-Produkte, Avocados und andere marokkanische Zitrusfrüchte (späte Nadorcott-Mandarine) vermarkten. „Wie in jedem Herbst werden wir vor Saisonbeginn nach Marokko reisen, um die Produzenten und ihre Felder zu sehen. Wir werden immer von einem unserer Agronomen begleitet, der regelmäßige interne Audits durchführt. Die Kampagne startet Anfang November mit einem Lieferanten, der rund 2000 Tonnen Gemüse produziert. Die ersten Paprikaschoten werden in der ersten Novemberhälfte in Europa eintreffen, gefolgt von der Zucchini Ende November.“ 

BioTropic hat sich auch auf die Hass Avocado aus Marokko spezialisiert. „Die Avocado entwickelt sich sehr stark in der ökologischen Landwirtschaft. Aus den skandinavischen Ländern, den Benelux-Ländern, Deutschland und Frankreich besteht eine große Nachfrage. Die Vermarktung wird in Kürze beginnen.“

Für weitere Informationen:
Christine Cortes
BioTropic
ccs@biotropic.com 
www.biotropic.com/index.php/fr/  


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet