"Israelische Granatapfel-Produktion im Vergleich zum vergangenen Jahr um 20% gestiegen"

Die Granatapfelsaison in Israel teilt sich in zwei Saisons: die Saison für frühe Sorten und die Hauptsaison, in der vor allem die Wonderful Sorte geerntet wird.

In dieser frühen Saison werden Sorten wie Acco und Emek geerntet. Die Wonderful Saison beginnt auch noch in diesem Monat. Yoav Nakash von Galilee Export sagt: "Unsere frühe Saison beginnt genau dann, wenn die peruanische Saison endet. Wir können diese Marktlücke also direkt schließen. Unsere frühe Saison ist ziemlich gut gelaufen, wir konnten 1500 Tonnen exportieren. Wir haben zwei Wochen später mit der Ernte begonnen und zwar erst Mitte August. Normalerweise starten wir Anfang August. Das lag vor allem am Wetter, das sich aber zum Glück weder auf die Qualität noch auf die Quantität der Früchte ausgewirkt hat. Der Preis in diesem Jahr war ähnlich wie im letzten Jahr. Wegen der schlechten Wechselkursrate des Israelischen Schekels machen unsere Bauern allerdings trotzdem schlechtere Umsätze als im Vorjahr."

Die Saison für späte Sorten wird in ein paar Wochen beginnen und bisher sieht die Produktion sehr gut aus. Yoav sagt: "Die Farbe ist perfekt. Für eine gute Färbung braucht man bei Granatäpfeln heiße Tage und kalte Nächte. In den vergangenen Monaten hatten wir ziemlich viel Glück mit den Temperaturen in Israel."

"Das Wetter hat einen großen Einfluss auf die Produktion, weil alle Granatäpfel auf offenen Feldern wachsen. Yoav erklärt: "In diesem Jahr liegen wir mit der Wonderful Sorte voraussichtlich bei etwa 5000 Tonnen, das sind 20% mehr als im vergangenen Jahr. Letztes Jahr wurden einige Granatäpfel durch das Wetter beschädigt. Wir hatten geringere Mengen und größere Kaliber. In diesem Jahr werden wir eine viel größere Ernte einfahren und die Größen werden voraussichtlich zwischen 300 Gramm und 1 Kilo pro Einheit liegen. In Europa sind Kaliber von 400 bis 500 Gramm am beliebtesten, andere Märkte bevorzugen die 1 Kilo Größe. Daher ist es sehr gut, dass wir beidem gerecht werden."

Galilee exportiert seine Granatäpfel vor allem nach Europa, aber auch in den Fernen Osten und nach Kanada. "Wir beliefern fast jeden Supermarkt in Deutschland und unser wichtigster Exportmarkt ist Europa im allgemeinen. Wir arbeiten auch mit Kunden im Vereinigten Königreich, in Frankreich, Italien und sogar in Spanien zusammen, wenn dort die Saison vorbei ist. Das bedeutet, dass wir sichergehen müssen, dass unser Produkt den Standards dieser Märkte entspricht und wir haben natürlich alle Zertifikate, die wir für den europäischen Markt brauchen", sagt Yoav.

Die Märkte, die etwas weiter entfernt sind, profitieren von der großen Produktionsmenge an Wonderful Granatäpfeln. "Die Wonderful ist eine sehr gute Sorte und, obwohl wir sie im Oktober ernten, können wir sie noch bis in den März hinein liefern. Das bedeutet, dass wir auch weit entfernte Märkte beliefern können, weil die Sorte problemlos über längere Strecken transportiert werden kann." Yoav fährt fort: "Unser Unternehmen produziert etwa 40% der Granatäpfel, die Israel exportiert. Dieses Jahr arbeiten wir erstmals mit einigen neuen Bauern zusammen. Dadurch haben wir nun 20 Produzenten, die für uns arbeiten. Wir möchten unser Produkt immer weiter verbessern und neue Sorten finden, sodass die Bauern die bestmöglichen Ergebnisse erzielen können."

Das Unternehmen arbeitet überwiegend mit unverarbeiteten Granatäpfeln, ist aber auch in der Saftproduktion und beim Vertrieb von Granatapfelkernen aktiv. "Die Nachfrage nach Granatäpfeln ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen, das gilt vor allem für Granatapfelsaft und Granatapfelkerne. Die Industrie für Granatapfelkerne kann schwierig sein, weil diese nicht so lange haltbar sind. Wir müssen also die ganze Frucht in Fabriken liefern, wo die Granatäpfel dann nahe dem Verkaufsort weiterverarbeitet werden. In dem Moment, wo der Granatapfel geöffnet wird, sinkt die Haltbarkeit ganz deutlich. Deshalb muss die Logistik effizient organisiert sein und es dürfen keine Fehler passieren.

Granatäpfel sind sehr gesund, aber nicht so leicht zu essen wie beispielsweise Äpfel. Man kann nicht einfach hineinbeißen, sondern muss die Kerne in ziemlicher Kleinstarbeit herauslösen. Genau deswegen boomt das Geschäft mit Granatapfelkernen und Granatapfelsft - so hat der Verbraucher keine Arbeit und kann die leckere Frucht genießen", sagt Yoav abschließend.

Für weitere Informationen:
Yoav Nakash
Galilee Export
Tel: +972 36539020
Email: yoav.n@galil-export.com  
www.galilee-export.com  


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet