Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Positives Feedback auch vom deutschen Markt

Gute Aussichten für die Kirschproduktion in Rumänien

Im Südosten Rumäniens gibt es 85 Hektar starke und sehr stark bewirtschaftete Kirschplantagen, die von den frühesten bis zu den neuesten Sorten (vom 15. Mai bis 20. Juli) reichen.

Die Plantagen sind vollständig mit Anti-Hagelnetzen und 35% mit Anti-Regen-Netzen bedeckt (für die profitabelsten und empfindlichsten Sorten).

Ferrovia-Kirschen, passen sich, obwohl nicht einheimisch, gut an das lokale Gebiet an.

„Die Hauptsorten sind Ferrovia, Kordia und Regina, während die Sweet-Serie Lorenz, Gabriel und Arianna umfasst. Alle Kirschen werden unter zwei Marken vertrieben: Eva (‚Die Kirsche der Sünde‘) und July (‚Dein natürlicher Geschmack‘). Wir haben auch einen drei Hektar großen künstlichen See, der Regenwasser ansammelt, den wir für die Bewässerung nutzen“, berichtet Roberto Trevisiol, Manager von Paradisul Inflorit.

„Wir haben ein 2000 Quadratmeter großes Verarbeitungslager, in dem Kirschen nach der Ernte gelagert werden. Mit dem Hydrocooler-System (Wasserkühlung), das zur Verlängerung der Haltbarkeit unerlässlich ist, wird die Temperatur schnell gesenkt. Dann verwenden wir den Grader Cherry Vision von Unitec, um die innere und äußere Qualität der Früchte zu beurteilen.“

„Kirschen werden in 2- und 5-kg-Kisten verpackt und in Einheiten mit kontrollierter Atmosphäre gelagert. Der Bereich vor den Laderampen ist ebenfalls gekühlt, ebenso wie die LKWs, um die Haltbarkeit der Produkte zu erhalten.“

„Das Unternehmen ist in den letzten zwei Jahren stark gewachsen und beliefert seit kurzem Einzelhandelsketten, allgemeine Märkte und Industrien in Rumänien. Gute Ergebnisse wurden auch in Norditalien erzielt, wo Gabrieli die Produkte vertreibt. Auch das Feedback aus dem deutschen und schweizerischen Markt war positiv.“

„Unser Ziel ist es, mit unseren Produkten Zeichen zu setzen und die Verbraucher mit Kirschen zu verzaubern, die eine gute Qualität, eine helle Farbe und ein knackiges Fruchtfleisch haben. In Zukunft wollen wir unsere Versorgung verbessern und unser Volumen von derzeit 500 Tonnen erhöhen. Auch andere europäische und internationale Märkte wollen wir trotz der starken Konkurrenz aus Spanien, der Türkei und Griechenland erobern.“

Kontaktdaten:
Paradisul Inflorit S.r.l
Tel.: (+40) 730 000 010 Roberto Trevisiol (Inhaber)
        (+39) 334 7586021 Antonio Schito (Vertriebsleiter)
E-Mail: office@paradisul.ro 
Website: www.paradisul.ro


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet