Filip Devlieghere, Frambozenkwekerij Devlieghere:

Belgien: "Himbeerpreise hoch durch das niedrige Angebot"

"Es gibt momentan nicht viele Himbeeren auf dem Markt. Der Grund dafür ist vor allem das heiße Wetter im letzten Monat", sagt Filip Devlieghere von Frambozenkwekerij Devlieghere Belgien."Durch das niedrige Angebot sind die Preise für diese Zeit des Jahres ungewöhnlich hoch. Man zahlt 1,40€ für 125g. Das sind 11,20€ pro Kilo. Mit solchen Preisen kann man gut Geld machen."

Wir sind seit Beginn der Saison sehr zufrieden mit den Preisen. Zwischenzeitlich sind sie leicht gesunken, aber das hat sich schnell wieder eingependelt. In diesem Jahr verteilt sich das Angebot sehr gut auf dem Markt. Es gibt außerdem wenig Konkurrenz durch importierte Produkte", fährt Flip fort.

"Dazu kommt, dass die Nachfrage ziemlich hoch ist. Sie steigt jedes Jahr. Das haben wir vor allem anhand der Verkaufszahlen unseres eigenen Ladens gemerkt. Himbeeren sind sehr gesund und passen daher perfekt zum aktuellen Gesundheitstrend."

"Wir haben jetzt mit den späteren Himbeersorten begonnen. Sie werden unter Regenabdeckungen angebaut. Die Qualität ist in diesem Jahr ausgezeichnet. Als es so heiß war sind einige Beeren verbrannt, aber die Verluste waren nicht sehr groß."

"In diesem Jahr konnten wir sehr viele große Größen verkaufen. Wir sind bisher sehr zufrieden mit der Saison", sagt Devlieghere abschließend.

Für weitere Informationen:
Filip Devlieghere
Frambozenkwekerij Devlieghere
12 Kronemolen Street, 8210 Veldegem, BE 
Tel: +32 (0) 475 200 657
info@frambozenkwekerij.be 
www.frambozenkwekerij.be 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet