Schweizer Marktführer sieht Zukunft für moderne und altbewährte Gemüsekonserven

"Kein Trend ohne Gegentrend"

Wie in vielen Teilen Europas hat auch der Convenience-Trend in der Schweiz Fuß gefasst. Neue, trendy Frischeprodukte tauchen schweizweit im Regal der Coop- und Migros-Filialen und weiterer Detailhändler auf. Auch die verarbeitende Industrie müsse neue Wege gehen, beobachtet man bei der Schöni Swissfresh AG: Der führende Hersteller von Gemüseprodukten in der Schweiz mit Sitz im Oberaargau im Kanton Bern lässt sich dabei von Produktkonzepten aus der Ferne zur Ergänzung der klassischen Produktauswahl inspirieren.

Außer der Herstellung von klassischem Sauerkraut und Rotkraut hat das Unternehmen sich die letzten Jahre noch intensiver für die Entwicklung neuer Produkte engagiert. Ein Beispiel dieser neuen Firmenstrategie sei das BBQ-Kraut, ein moderner Versuch den altbewährten Gemüseklassiker als sommerliches Grillprodukt im Regal zu platzieren. Die Produkte werden neu auch verstärkt mit themenspezifischen und gezielt platzierten Displays in den Metzgereien und damit im passenden Umfeld angeboten.", heißt es.

Produktneuheiten
Weitere Initiativen sind im Bereich rohe, unpasteurisierte, fermentierte Produkte genommen werden. Die natürlichen Milchsäurebakterien für eine gesunde Verdauung entsprechen dem Megatrend hin zu natürlichem Superfood. „Wir bieten seit kurzem auch rohen, fermentierten und unpasteurisierten Weißkohl auf Sauerkrautbasis an. Auch dies passt nahtlos zum Good Food-Konzept. Eine weitere Produktneuheit unseres Unternehmens ist Kimchi, eine scharf-würzige Gemüsemischung, welche ursprünglich aus der asiatischen Küche stammt. Hier trifft unsere Sauerkrauttradition den Konsumtrend hin zur internationalen Küche. Speziell für Kimchi sehen wir auch im Ausland ein interessantes Absatzpotenzial", erläutert man.

Wiederentdeckung der altbewährten Gemüsespezialitäten
Es gibt keinen Trend ohne Gegentrend, betonen die Verantwortlichen. Trotz aller Moderne treten auch die traditionellen Gerichte erneut in den Vordergrund, gerade beim jüngeren Konsumenten. „Im Zuge dessen ergeben sich Chancen und Inspirationen zu neuen Anwendungen und Kombinationen, wie Sauerkraut-Fondue. Wir sind auch bemüht, Sauerkraut als Lösung zur Lebensmittelverschwendung zu platzieren. Denn Sauerkraut ist ideal zum Ergänzen von Speiseresten. Peppt auf und gibt interessante Geschmacksnoten. So sind denn auch Verkostungen am Point of Sale ein bedeutendes Marketinginstrument für uns und die Branche.“

Weitere Informationen:
schoeni.ch holding ag 
Niedermattstrasse 30
CH-4538 Oberbipp
+41 62 788 48 28 
info@schoeni.ch  
www.schoeni.ch    


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet